Unterstützte Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz

 
Unterstützte Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz
Michaela Kaplaneck
Unterstützte Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz
Anregungen für die Praxis
12,90 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Unterstützte Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz
Einbandart: Kartoniert /Broschiert
115 Seiten
Mabuse
2012
 
Bestellnr.: 202021
ISBN: 9783863210212
 
Inhaltsbeschreibung:
Selbsthilfegruppen unterstützen die Betroffenen, sich aus der Isolation zu befreien, ein Forum für die eigenen Themen zu finden und auf sich aufmerksam zu machen – auch bei Menschen mit Demenz kann das gelingen.
Dieses Praxisbuch erläutert, warum Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz so wichtig sind, zeigt ganz konkret, wie sie sich initiieren lassen, und stellt Ansätze für die Gruppenarbeit vor. Im Mittelpunkt steht das Konzept der Unterstützten Selbsthilfe: Die Betroffenen bestimmen selbst über Gesprächsthemen und Aktivitäten, berufliche und ehrenamtliche HelferInnen haben unterstützende und moderierende Funktion.
Das Buch richtet sich an alle, die mehr über die Potenziale der Selbsthilfe von Menschen mit Demenz erfahren oder eine Unterstützte Selbsthilfegruppe aufbauen und begleiten möchten.

 
Selbsthilfegruppen unterstützen die Betroffenen, sich aus der Isolation zu befreien, ein Forum für die eigenen Themen zu finden und auf sich aufmerksam zu machen – auch bei Menschen mit Demenz kann das gelingen.
Dieses Praxisbuch erläutert, warum Selbsthilfegruppen von Menschen mit Demenz so wichtig sind, zeigt ganz konkret, wie sie sich initiieren lassen, und stellt Ansätze für die Gruppenarbeit vor. Im Mittelpunkt steht das Konzept der Unterstützten Selbsthilfe: Die Betroffenen bestimmen selbst über Gesprächsthemen und Aktivitäten, berufliche und ehrenamtliche HelferInnen haben unterstützende und moderierende Funktion.
Das Buch richtet sich an alle, die mehr über die Potenziale der Selbsthilfe von Menschen mit Demenz erfahren oder eine Unterstützte Selbsthilfegruppe aufbauen und begleiten möchten.

 
Michaela Kaplaneck
Michaela Kaplaneck, Jahrgang 1970, war zehn Jahre als Krankenschwester tätig, bevor sie Soziale Arbeit in Kiel studierte. Seit 2007 beschäftigt sie sich theoretisch und praktisch mit der Lebenssituation von Menschen mit beginnender Demenz sowie mit der Frage, wie die Soziale Arbeit hier unterstützen könnte. Sie ist Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft Unterstützte Selbsthilfe (www.agush.de) und hat bereits mehrere Selbsthilfegruppen für Menschen mit beginnender Demenz initiiert und begleitet. Die praktisch gesammelten Erfahrungen gibt sie in Seminaren an interessierte Fachkräfte weiter. Seit 2010 lebt sie mit ihrer Familie in Göttingen.
 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.