Aktuelle Ausgabe

 

Dr. med. Mabuse Nr. 215 (3/2015) ist neu erschienen!

Hinweis zum Download:

 
 
Falls die Umlaute nicht korrekt angezeigt werden, laden Sie die PDF-Dateien bitte herunter und öffnen Sie diese danach erneut.

 
 

In der aktuellen Ausgabe

 
 

In den vergangenen Monaten hat der Ebola-Ausbruch in Westafrika viel Aufmerksamkeit auf das Thema Epidemien gelenkt. Mit den ersten an Ebola Erkrankten in Europa und den USA wurde die potenzielle globale Reichweite von derartig hochinfektiösen Erregern deutlich. Andere Infektionen breiten sich zwar langsamer, dafür aber stetig immer weiter aus, etwa die sogenannten Krankenhauskeime – multiresistente Bakterien, die Pflegeeinrichtungen und Kliniken vor enorme Herausforderungen stellen. Die Artikel dieses Schwerpunkts beleuchten den Umgang mit Infektionen und Epidemien. Marion Hulverscheidt wirft einen kulturhistorischen Blick auf den gesellschaftlichen Umgang mit Seuchen. Ihre Gegenwart beschreibt ein Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen: Er berichtet vom Kampf gegen Ebola in Sierra Leone. Auch die Verhütung von Infektionskrankheiten wird thematisiert: Auf welcher Grundlage können Patienten die Entscheidung für oder gegen eine Impfung fällen? Wie kann verhindert werden, dass weitere Erregerstämme gegen Antibiotika resistent werden? Und was taugt dabei der neue 10-Punkte-Plan von Bundesgesundheitsminister Gröhe?
 

Im Schwerpunkt:

  • Zwischen Faszination und Panik. Gesellschaftliche Wahrnehmung von Seuchen und Epidemien (Marion Hulverscheidt)
  • Resistenzen – der Super-GAU in der Antibiotika-Therapie (Gerd Glaeske)
  • Eine nie gekannte Herausforderung. Zur Ebola-Epidemie in Westafrika (Frank Dörner)
  • Streitthema Impfen. Wie ist eine begründete Nutzen-Risiko-Abwägung möglich? (Klaus Hartmann)
  • Bekämpfung resistenter Erreger. Wie sinnvoll ist der 10-Punkte-Plan von Bundesgesundheitsminister Gröhe? Interview mit Pflegedienstleiter Peter Barwitzki
  • Infektionen & Epidemien. Bücher zum Weiterlesen

Zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen:

  • Viel Lärm um fast nichts. Die Pflegenoten sollen ausgesetzt werden (Michael Graber-Dünow)
  • Wo bleiben die Patienten? Der Entwurf zum E-Health-Gesetz ist sinnvoll, aber lückenhaft (Thilo Weichert)
  • 20 Jahre „Armut und Gesundheit“. Der größte deutsche Public Health-Kongress feierte in Berlin sein Jubiläum (Raimund Geene)
  • Kontroverse Diskussionen. Impfpflicht und Neuordnung des Pflege-TÜV (Wolfgang Wagner)
  • Register 2014 • Das gesundheitspolitische Lexikon: Justina Siegemund (Christine Loytved)
  • Ein Drama der leisen Töne. Der Film Still Alice thematisiert Alzheimer auf eigene Weise (Gabriele Kreutzner) • Gesundheit anderswo: Mein Körper gehört mir! Das Recht auf sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung stärken (Maja Liebing)
  • Barrieren, Zwang, Normierung. Schwerwiegende Probleme bei der gesundheitlichen Versorgung Behinderter in Deutschland (Oliver Tolmein)
  • Noch einmal unterwegs sein. Das Projekt „Wünschewagen“ (Mareike Ouatedem Tolsdorf)
  • Gesundheitsexperten von morgen: Unterstützung bei postpartaler Depression. Welche Bedürfnisse haben betroffene Frauen? (Claudia Lehne und Claudia Schröder)
  • Besser reich und gesund als arm und krank (Karin Ceballos Betancur)
 

Dr. med. Mabuse als E-Paper lesen

 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.