Aktuelle Ausgabe

 

Hinweis zum Download:

 
 
Falls die Umlaute nicht korrekt angezeigt werden, laden Sie die PDF-Dateien bitte herunter und öffnen Sie diese danach erneut.

 
 

In der aktuellen Ausgabe

 
 

Mehr als andere medizinische Fächer ist die Psychiatrie mit der Gesellschaft verknüpft: Aktuell wird diskutiert, welche Folgen die Einführung des sogenannten Pauschalierenden Entgeltsystems Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) für die Praxis haben könnte. Professionelle wie Patientenverbände sind sich einig, dass eine Abrechnung nach dem Vorbild der DRGs aus der somatischen Klinikversorgung den komplexen Anforderungen in der psychiatrischen Versorgung nicht gerecht wird. Daneben rückt die Frage nach dem Umgang mit psychisch kranken Straftätern – gerade nach dem in den Medien viel besprochenen „Fall Mollath” – immer mehr in das gesellschaftliche Bewusstsein.
Aber auch die Debatten um den Nutzen und Schaden von Neuroleptika oder um die Stigmatisierung psychisch Kranker bleiben nach wie vor spannend. Im Schwerpunkt berichtet eine Betroffene von ihrem Leben mit einer bipolaren Störung und zeigt dabei, dass – trotz aller Aufklärung – psychische Erkrankungen noch immer tabuisiert werden. Dieser Tatsache versucht ein engagiertes Schulprojekt entgegenzuwirken: Unter dem Motto „Verrückt? Na und!” sprechen ExpertInnen mit SchülerInnen und Lehrkräften über das Thema seelische Gesundheit.
 

Im Schwerpunkt:

  • Der Kampf ums Budget. Das neue Abrechnungssystem PEPP (Ingrid Munk)
  • Im Hier und Jetzt. Ein Protokoll über das Leben mit einer bipolaren Störung (aufgezeichnet von Hanna Lucassen)
  • Zwischen Therapie und Schutzauftrag. Die forensische Psychiatrie
    (Johannes Th. Nagel)
  • Verrückt? Na und! Ein Schultag zur seelischen Gesundheit (Manuela Richter-Werling und Anke Creachcadec)
  • Von der Euphorie zur Ernüchterung. Neuroleptika in der Psychiatrie (Roswitha Hurtz und Jann E. Schlimme)
  • Ein langer Weg. Zur wissenschaftlichen Fundierung der Psychiatrischen Pflege (Michael Schulz und Dorothea Sauter)
  • Wer springt aus dem Kuckucksnest? Filme zum Thema Psychose, Psychopharmaka und Psychiatrie (Ilse Eichenbrenner)
  • Nachruf auf Stavros Mentzos (Alois Münch)
  • Psychiatrie. Bücher zum Weiterlesen

Zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen:

  • Diagnosen im Blick. Integrierte Mediziner diskutieren über „verborgene Wirklichkeiten” (Sven Eisenreich)
  • Mehrkosten für alle? Reformvorhaben der Bundesregierung treffen Kliniken und Versicherte (Wolfgang Wagner)
  • Das gesundheitspolitische Lexikon: Gesundheit 2020 – das Rahmenprogramm der WHO (Shirin Moghaddari)
  • Therapiewahn und Scheinwelten. Ein kritischer Blick auf die Demenz-Szene (Peter Wißmann)
  • Neue Präparate, alte Risiken. Aktuelle Daten zu Antibabypillen der dritten und vierten Generation (Gerd Glaeske)
  • Ist die Zweitmeinung ein Patientenrecht? (Christoph Kranich)
  • Zwangsbehandlung rot-grün. Neue Maßregelvollzugsgesetze in Niedersachsen und Schleswig-Holstein (Oliver Tolmein)
  • Neue Perspektiven. Interprofessionelle Zusammenarbeit für eine bessere Versorgung von Menschen mit Demenz (Ulrike Höhmann und andere)
  • Gesundheit anderswo: Vorfahrt für Krebskranke. Onkologische Versorgung in Polen soll besser werden (Katharina Budych)
  • Dr. med. Mabuse-Schreibwettbewerb 2014: „Arbeiten im Team“.
    Die Gewinnertexte
  • Gesundheitsexperten von morgen: „Von den Anderen etwas lernen“. Motive zur Teilnahme an Selbsthilfegruppen (Franziska Meissner und Ina Thierfelder)
  • Besser reich und gesund als arm und krank (Karin Ceballos Betancur)
 

Dr. med. Mabuse als E-Paper lesen

 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.