Aktuelle Ausgabe

 

Hinweis zum Download:

 
 
Falls die Umlaute nicht korrekt angezeigt werden, laden Sie die PDF-Dateien bitte herunter und öffnen Sie diese danach erneut.

 
 

In der aktuellen Ausgabe

 
 

Ob auf Lampedusa, am Frankfurter Flugha­fen oder an der serbisch-kroatischen Gren­ze: Wenn Geflüchtete das erste Mal ihren Fuß auf den Boden der EU setzen, haben sie eine weite und entbehrungsreiche Reise hinter sich. Und sie sind noch lange nicht angekommen: Die Notunterkunft und das Asylverfahren liegen noch vor ihnen – und vielleicht irgendwann eine langfristige Auf­enthalts­erlaubnis. Viele von ihnen sind durch die Strapa­zen der Flucht ausgezehrt, manche verletzt, manche krank. Dieser Schwerpunkt ist daher der Gesundheitsversorgung von Geflüchteten gewidmet.
    Mareike Ouatedem Tolsdorf erklärt, wie Unterbringung und medizinische Erstuntersuchung nach der Ankunft in Deutschland organisiert sind. Dass dabei einiges im Argen liegt, beschreibt auch Ulrich Clever, und befürwortet die Einführung der Gesundheitskarte für Asylsuchende. Zwei weitere Artikel beschäftigen sich mit Geflüchteten, die unter einem Trauma leiden. Sie stellen Möglichkeiten der psychosozialen Unterstützung und die Rolle medizinischer Gutachten im Aufenthaltsverfah­ren dar. Doch auch auf dem Weg nach Europa ist Unterstützung wichtig: Deshalb haben sich in Mali MigrantInnen zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Situation zu verbessern.

 

Im Schwerpunkt:

• Angekommen in Deutschland. Gesundheitliche Erstversorgung von AsylbewerberInnen (Mareike Ouatedem Tolsdorf)
• Kein Arztbesuch ohne Umwege. Versorgungslücken im Asylbewerberleistungsgesetz (Ulrich Clever)
• Einen Neuanfang ermöglichen. Psychosoziale Unterstützung für traumatisierte Geflüchtete (Barbara Wolff)
• Rast auf einer weiten Reise. Flüchtlings-Selbsthilfe in Mali (Christian Gropper)
• Abschiebung trotz Trauma? Medizinische Gutachten in aufenthaltsrechtlichen Verfahren (Hans Wolfgang Gierlichs)
• Aus der Not eine Tugend gemacht. Ein wegweisendes Projekt zur medizinischen Versorgung Geflüchteter (Susanne Wittorf)
• Flucht. Bücher zum Weiterlesen

Zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen:

• Berufserlaubnis für medizinisch ausgebildete Flüchtlinge.
   Pro: Zwischenschritte nutzen (Harald Terpe). Contra: Patientensicherheit garantieren (Theodor Windhorst)
• „Ver-rücktes Europa“. DGSP-Jahrestagung 2015 in Trier (Christoph Müller)
• Gesetzgeberische „Meilensteine“. Neuregelungen zu Sterbehilfe und Pflegereform beschlossen (Wolfgang Wagner)
• Das gesundheitspolitische Lexikon: Portalpraxen (Matthias Schrappe)
• Mut zur Menschlichkeit. Interview mit dem IPPNW-Gründervater und berühmten Kardiologen Dr. Bernard Lown (Nadja Urbani)
• Wertvolle Hilfe falsch eingesetzt. Zur Verordnung von Antidepressiva (Gerd Glaeske)
• Eine wechselseitige Lernbeziehung. Mentoring beim Übergang von der Hochschule in die Berufspraxis (Sven Dieterich)
• Im Reich der Mitte. Bericht von der Mabuse-Leserreise nach Peking (Franca Liedhegener)
• Gesundheit anderswo: Gemeinsam lernen auf Augenhöhe. Interprofessionelle Ausbildungsstationen in Schweden (Rene Ballnus)
• Planung des Lebensendes. Neues Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung (Oliver Tolmein)
• Gesundheitsexperten von morgen: Unterstützung bei chronischer Niereninsuffizienz. Möglichkeiten der Ernährungsberatung (Gudrun Schmitt)
• Besser reich und gesund als arm und krank (Karin Ceballos Betancur)

 

 

Dr. med. Mabuse als E-Paper lesen

 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.