Kongresse, Fortbildungen, Veranstaltungen

 

30. August – 02. September 2016 in Engelskirchen

Stress- und Traumasensibilität in der Entwicklungszusammenarbeit und internationalen humanitären Hilfe
 

In dem Seminar soll die Fähigkeit, Stress- und Traumafolgen zu erkennen und darauf mit erhöhter Kompetenz und Sensibilität zu reagieren, geschult werden. Es wird gezeigt, wie ein Psychotrauma bei Gewaltbetroffenen, aber auch sozialen Gefügen (wie Familie und Gesellschaft) wirken kann. Daneben soll gelernt werden, sich selbst vor Stress- und Traumafolgen zu schützen und wie man zur Sicherheit und Stabilisierung von Personen beitragen kann, die Stress- und Traumasymptome zeigen. Das Seminar richtet sich an Personen, die in ihrer Arbeit im entwicklungspolitischen Kontext direkt oder indirekt mit den Folgen von Gewalt konfrontiert sind.

Information und Anmeldung:
medica mondiale e.V.
Hülchrather Str. 4
50670 Köln
☎ 0221-93 18 98 46
seminare[Klammeraffe]medicamondiale[Punkt]org
www.medicamondiale.org/fortbildungen

 
 

1.–2. September 2016 in Berlin

DER DEMOGRAFIEKONGRESS
 

Wohnen – Gesundheit – Arbeit

Die Zukunftsfähigkeit von Deutschland hängt maßgeblich von einer erfolgreichen Gestaltung des demografischen Wandels ab. In diesem Jahr steht das Programm im Zeichen des Zuzugs von Flüchtlingen nach Deutschland: Verändert sich durch die Zuwanderung die demografische Situation? Wie gelingt die soziale und arbeitsmarktliche Eingliederung von Flüchtlingen? Kann ausreichend (preiswerter) Wohnraum in Deutschland geschaffen werden? Im Bereich Pflege und Medizin geht es unter anderem um das E-Health-Gesetz und das Pflegestärkungsgesetz. Besonderes Augenmerk richtet der Kongress auch auf den Bedeutungszuwachs der Kommunen bei der Pflegeplanung vor Ort.

Information und Anmeldung:
Kongressbüro Demografiekongress
c/o Kongress- und Kulturmanagement GmbH
Postfach 36 64
99407 Weimar
office[Klammeraffe]der-demografiekongress[Punkt]de
www.der-demografiekongress.de

 
 

1.–3. September 2016 in Wien (Österreich)

Lernwelten 2016
 

Kultursensibel lernen, lehren und arbeiten

Lehrende und Angehörige der Gesundheitsfachberufe sind in der (Bildungs-)Praxis herausgefordert, zunehmend mit einer Vielfalt von Kulturen und Lebenswelten umzugehen. Diese Vielfalt betrifft sowohl die Menschen, die eine gesundheitliche Versorgung benötigen, als auch Angehörige der Gesundheitsberufe und die Lehrenden. Der 16. Lernweltenkongress thematisiert „Kultursensibilität“ in der Pflege- und Gesundheitsausbildung, -fortbildung und -weiterbildung und in gesundheitsbezogenen Studiengängen. Drei Perspektiven sollen dabei eingenommen werden: kultursensibel Lernen, kultursensibel Lehren und kultursensibel Arbeiten.

Information und Anmeldung:
Lernwelten – Kongressbüro
Raun 21
63667 Nidda
☎ 06402-70 82 660
service[Klammeraffe]pflege-wissenschaft[Punkt]info
www.lernwelten.info

 
 

2. September 2016 in Halle (Saale)

Klasse statt Masse – wider die wertlose Wissenschaft
 

DNEbM-Akademie 2016

Die 18. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) im März 2017 findet an der Universität Hamburg statt. Die Qualität präklinischer und klinischer Forschung wird dieses Mal das Hauptthema sein. Es sollen Wege aufgezeigt werden, Evidenz aus medizinischer Wissenschaft zu verbessern. Bei der Akademie soll das Thema der kommenden Jahrestagung inhaltlich vorbereitet und ausdifferenziert werden.

Information und Anmeldung:
Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte
Medizin e.V.
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
☎ 030-30 83 36 60
kontakt[Klammeraffe]ebm-netzwerk[Punkt]de
www.ebm-netzwerk.de/ebm-events/
akademie/

 

 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.