Musik – Demenz – Begegnung

 
Musik – Demenz – Begegnung
Dorothea Muthesius
Jan Sonntag
Britta Warme
Martina Falk
Musik – Demenz – Begegnung
Musiktherapie für Menschen mit Demenz
39,95 EUR
nicht mehr lieferbar, siehe Neuauflage
 
Musik – Demenz – Begegnung
335 Seiten
Reihe: Demenz Support Stuttgart
Mabuse
2010
 
Bestellnr.: 00155
ISBN: 9783940529558
 
Inhaltsbeschreibung:
Menschen mit Demenz brauchen Musik mehr als anderes und mehr als andere. In diesem Buch erläutern vier erfahrene MusiktherapeutInnen die neurologischen, biografischen und psychodynamischen Hintergründe der Arbeit mit Menschen mit Demenz.Was bedeutet Musik für kognitiv veränderte Menschen in Pflegeheimen? Wie lässt sich ihre Kontaktfähigkeit einschätzen, um daraus eine angemessene therapeutische Begleitung abzuleiten? Wie erwächst aus einem therapeutischen Setting eine Begegnung auf Augenhöhe?
Viele Fallbeispiele und eine beiliegende DVD vermitteln Einblicke in die Arbeit und erhellen die Vielfalt der Zusammenhänge zwischen Musik, Demenz und Therapie. Überraschende, kreative und humorvolle Seiten der Arbeit mit Menschen mit Demenz rücken dabei ins Blickfeld.

Rezensionen

»Ein Buch für alle, die sich eingehender mit dem Thema Musiktherapie für Menschen mit Demenz befassen wollen, mit Fragen aus der Theorie und der täglichen Praxis. Ein kritisches Buch, das auffordert, immer wieder über die eigene Arbeit und Motivation nachzudenken, das aber auch Mut macht und eine Menge Anregungen gibt.« (socialnet, 24.08.2010)

»Ein für alle an Demenz und Musik Interessierten gelungenes und relevantes Buch, welches sowohl als Basis-, als auch als weiterführende Lektüre zu empfehlen ist.« (Musiktherapeutische Umschau, 02/2010)

 
Mehr Bücher von Martina Falk:
 
Mehr Bücher von Dorothea Muthesius:
 
Mehr Bücher von Jan Sonntag:
 
Mehr Bücher von Britta Warme:
 
Menschen mit Demenz brauchen Musik mehr als anderes und mehr als andere. In diesem Buch erläutern vier erfahrene MusiktherapeutInnen die neurologischen, biografischen und psychodynamischen Hintergründe der Arbeit mit Menschen mit Demenz.Was bedeutet Musik für kognitiv veränderte Menschen in Pflegeheimen? Wie lässt sich ihre Kontaktfähigkeit einschätzen, um daraus eine angemessene therapeutische Begleitung abzuleiten? Wie erwächst aus einem therapeutischen Setting eine Begegnung auf Augenhöhe?
Viele Fallbeispiele und eine beiliegende DVD vermitteln Einblicke in die Arbeit und erhellen die Vielfalt der Zusammenhänge zwischen Musik, Demenz und Therapie. Überraschende, kreative und humorvolle Seiten der Arbeit mit Menschen mit Demenz rücken dabei ins Blickfeld.

Rezensionen

»Ein Buch für alle, die sich eingehender mit dem Thema Musiktherapie für Menschen mit Demenz befassen wollen, mit Fragen aus der Theorie und der täglichen Praxis. Ein kritisches Buch, das auffordert, immer wieder über die eigene Arbeit und Motivation nachzudenken, das aber auch Mut macht und eine Menge Anregungen gibt.« (socialnet, 24.08.2010)

»Ein für alle an Demenz und Musik Interessierten gelungenes und relevantes Buch, welches sowohl als Basis-, als auch als weiterführende Lektüre zu empfehlen ist.« (Musiktherapeutische Umschau, 02/2010)

 
Martina Falk
Martina Falk, Diplom-Psychologin und Diplom-Musiktherapeutin (FH), arbeitete von 2004 bis 2010 in einem stationären Wohnbereich für Menschen mit Demenz, danach in diversen klinischen Settings, seit 2017 selbständig in eigener psychologischer Praxis.
 
Dorothea Muthesius
Dorothea Muthesius, Prof. Dr. phil., Musiktherapeutin (BSMT/DMtG), arbeitet seit 1981 mit Menschen mit Demenz in allen Segmenten der Versorgung gerontopsychiatrisch Erkrankter.

 
Jan Sonntag
Jan Sonntag, Prof. Dr. sc. mus., Diplom-Musiktherapeut (FH/DMtG), Heilpraktiker für Psychotherapie, arbeitet seit 1999 schwerpunktmäßig im Bereich Demenz.

 
Britta Warme
Britta Warme, Dipl. Musiktherapeutin (HdK Berlin) und Sozialarbeiterin, arbeitet seit 2002 mit Menschen mit Demenz in der Gerontopsychiatrie, in Wohngemeinschaften und in der häuslichen Betreuung.

 
 
»Ein Buch für alle, die sich eingehender mit dem Thema Musiktherapie für Menschen mit Demenz befassen wollen, mit Fragen aus der Theorie und der täglichen Praxis. Ein kritisches Buch, das auffordert, immer wieder über die eigene Arbeit und Motivation nachzudenken, das aber auch Mut macht und eine Menge Anregungen gibt.« (socialnet, 24.08.2010)

»Ein für alle an Demenz und Musik Interessierten gelungenes und relevantes Buch, welches sowohl als Basis-, als auch als weiterführende Lektüre zu empfehlen ist.« (Musiktherapeutische Umschau, 02/2010)

 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.