Demenz-Kunst und Kunsttherapie

 
Demenz-Kunst und Kunsttherapie
Hrsg.: Michael Ganß
Demenz-Kunst und Kunsttherapie
Künstlerisches Gestalten zwischen Genius und Defizit
44,95 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Demenz-Kunst und Kunsttherapie
360 Seiten
Reihe: Demenz Support Stuttgart
Auflage: 2
Mabuse
2013
 
Bestellnr.: 00150
ISBN: 9783940529503
 
Inhaltsbeschreibung:
Menschen mit Demenz sind auf beeindruckende Weise in der Lage, sich durch künstlerische Arbeiten auszudrücken und dabei persönliche und künstlerische Entwicklungen zu vollziehen. Michael Ganß, der viele Jahre mit demenziell veränderten Menschen gearbeitet hat, zeigt in seinem Buch auf, wie kunsttherapeutische Begleitung beschaffen sein muss, um solche Entwicklungen zu ermöglichen.
Dazu analysiert er sowohl Werke von "Berufskünstlern", die im Alter an einer Demenz erkrankten, als auch Arbeiten der Menschen, die er selbst kunsttherapeutisch begleitet hat.
Welchen Gewinn ziehen Menschen mit Demenz aus künstlerischem Gestalten? Verändert Demenz die künstlerische Arbeit? Ist die Kunst von Menschen mit Demenz "echte" Kunst? – Michael Ganß hat ein Grundlagenwerk geschrieben, das differenziert und umfassend die Zusammenhänge zwischen Demenz, Kunst und Therapie beleuchtet.

Rezensionen

»Dieses Grundlagenwerk zum Thema Kunst und Demenz besticht durch Genauigkeit und Ausführlichkeit in allen Themen. Es eröffnet dem Leser veränderte Blickwinkel und gibt neue Impulse.« (Ergotherapie und Rehabilitation, 07/2010)

 
Mehr Bücher von Michael Ganß:
 
Menschen mit Demenz sind auf beeindruckende Weise in der Lage, sich durch künstlerische Arbeiten auszudrücken und dabei persönliche und künstlerische Entwicklungen zu vollziehen. Michael Ganß, der viele Jahre mit demenziell veränderten Menschen gearbeitet hat, zeigt in seinem Buch auf, wie kunsttherapeutische Begleitung beschaffen sein muss, um solche Entwicklungen zu ermöglichen.
Dazu analysiert er sowohl Werke von "Berufskünstlern", die im Alter an einer Demenz erkrankten, als auch Arbeiten der Menschen, die er selbst kunsttherapeutisch begleitet hat.
Welchen Gewinn ziehen Menschen mit Demenz aus künstlerischem Gestalten? Verändert Demenz die künstlerische Arbeit? Ist die Kunst von Menschen mit Demenz "echte" Kunst? – Michael Ganß hat ein Grundlagenwerk geschrieben, das differenziert und umfassend die Zusammenhänge zwischen Demenz, Kunst und Therapie beleuchtet.

Rezensionen

»Dieses Grundlagenwerk zum Thema Kunst und Demenz besticht durch Genauigkeit und Ausführlichkeit in allen Themen. Es eröffnet dem Leser veränderte Blickwinkel und gibt neue Impulse.« (Ergotherapie und Rehabilitation, 07/2010)

 
Michael Ganß
Michael Ganß, Dipl.-Gerontologe und Dipl.-Kunsttherapeut, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Demenz Support Stuttgart gGmbH. Gemeinsam mit deren Geschäftsführer Peter Wißmann gibt er die Zeitschrift „demenz. Das Magazin“ heraus. Außerdem arbeitet er als freiberuflicher Kunsttherapeut und ist stellvertretender Vorstand der Werkstatt Demenz e. V. Berlin.Barbara Narr, Diplom-Kunsttherapeutin, leitet den Begleitenden Dienst im Seniorenpflegeheim Lindenriek, Kleinburgwedel. Nebenberuflich unterrichtet sie Kunst am Pestalozzi-Seminar Burgwedel. Sie publiziert regelmäßig zu den Themen Kunsttherapie, intergenerative Arbeit und Arbeit mit Hochbetagten.

 
 
»Dieses Grundlagenwerk zum Thema Kunst und Demenz besticht durch Genauigkeit und Ausführlichkeit in allen Themen. Es eröffnet dem Leser veränderte Blickwinkel und gibt neue Impulse.« (Ergotherapie und Rehabilitation, 07/2010)
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.