Am Anfang waren wir zu zweit

 
Am Anfang waren wir zu zweit
Ilka-Maria Thurmann
Uta Fischer
Am Anfang waren wir zu zweit
Ein Buch für verlassene Zwillingskinder
16,90 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Am Anfang waren wir zu zweit
32 Seiten
Auflage: 3
Mabuse
2017
 
Bestellnr.: 00171
ISBN: 9783940529718
 
Inhaltsbeschreibung:
Sandra spürt eine unbestimmte Sehnsucht. Sie weiß gar nicht genau, nach was. Tagsüber ist sie deswegen manchmal wie abwesend, und abends kann sie nicht alleine einschlafen.
Einfühlsam und liebevoll illustriert, beschreibt Am Anfang waren wir zu zweit einen frühen, vorgeburtlichen Verlust aus der Kinderperspektive: Sandra hatte im Mutterleib einen Zwilling, den sie sehr bald wieder gehen lassen musste.
In einem Begleittext für Eltern und Fachleute beschreibt die Autorin mögliche Folgen, aber auch heilsame Umgangsweisen, die sich in ihrer therapeutischen Arbeit bewährt haben.

Rezensionen

»Das Thema des vorgeburtlichen Zwillingsverlustes ist ein bislang noch wenig berücksichtigtes in der pränatalen Psychologie. Dieses Buch widmet sich dem Thema auf für Kinder einfühlsame Weise. Thurmanns Ausführungen aus der therapeutischen Arbeit sind für Fachleute und betroffene Eltern gleichfalls informativ.« (www.spielkurse.de)

»Die Bilder von Ute Fischer zu der Geschichte sind einfühlsam und können auch älteren Kindern den Prozess der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt veranschaulichen. Dieses interessante Buch ist eine große Chance, das Gefühlsleben vor, während und nach der Geburt stärker ins Auge zu fassen.« (Detlef Rüsch)

»Der Autorin gelingt es, Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ein Empfinden für die tiefe zwischenmenschliche Verbundenheit zu vermitteln, die ab frühester Zeit vorgeburtlichen Lebens besteht.« (Hebammenforum, 10/2010)

»Zum Themenkomplex des Zwillingsverlusts gibt es ja bereits mehrere Bücher, dieses hier ist einzigartig, weil es auch kleinen Kindern verständlich ist.« (fachbuchkritik.de)

»Sensibel geschrieben und einfühlsam illustriert.« (Österreichische Hebammenzeitung, 06/2010)

»Die Thematik wird hier auf leicht verständliche Art einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, ohne dass dafür ein Fachbuch gelesen werden müsste.« (Spuren, 98/2010)

»Eine ideale Therapiehilfe für verlassene Zwillingskinder.« (kinderkrankenschwester, 03/2011)

»Ein unbedingt empfehlenswertes Buch auch für Hebammen!« (Deutsche Hebammenzeitschrift, 08/2012)

 
Mehr Bücher von Uta Fischer:
 
Sandra spürt eine unbestimmte Sehnsucht. Sie weiß gar nicht genau, nach was. Tagsüber ist sie deswegen manchmal wie abwesend, und abends kann sie nicht alleine einschlafen.
Einfühlsam und liebevoll illustriert, beschreibt Am Anfang waren wir zu zweit einen frühen, vorgeburtlichen Verlust aus der Kinderperspektive: Sandra hatte im Mutterleib einen Zwilling, den sie sehr bald wieder gehen lassen musste.
In einem Begleittext für Eltern und Fachleute beschreibt die Autorin mögliche Folgen, aber auch heilsame Umgangsweisen, die sich in ihrer therapeutischen Arbeit bewährt haben.

Rezensionen

»Das Thema des vorgeburtlichen Zwillingsverlustes ist ein bislang noch wenig berücksichtigtes in der pränatalen Psychologie. Dieses Buch widmet sich dem Thema auf für Kinder einfühlsame Weise. Thurmanns Ausführungen aus der therapeutischen Arbeit sind für Fachleute und betroffene Eltern gleichfalls informativ.« (www.spielkurse.de)

»Die Bilder von Ute Fischer zu der Geschichte sind einfühlsam und können auch älteren Kindern den Prozess der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt veranschaulichen. Dieses interessante Buch ist eine große Chance, das Gefühlsleben vor, während und nach der Geburt stärker ins Auge zu fassen.« (Detlef Rüsch)

»Der Autorin gelingt es, Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ein Empfinden für die tiefe zwischenmenschliche Verbundenheit zu vermitteln, die ab frühester Zeit vorgeburtlichen Lebens besteht.« (Hebammenforum, 10/2010)

»Zum Themenkomplex des Zwillingsverlusts gibt es ja bereits mehrere Bücher, dieses hier ist einzigartig, weil es auch kleinen Kindern verständlich ist.« (fachbuchkritik.de)

»Sensibel geschrieben und einfühlsam illustriert.« (Österreichische Hebammenzeitung, 06/2010)

»Die Thematik wird hier auf leicht verständliche Art einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, ohne dass dafür ein Fachbuch gelesen werden müsste.« (Spuren, 98/2010)

»Eine ideale Therapiehilfe für verlassene Zwillingskinder.« (kinderkrankenschwester, 03/2011)

»Ein unbedingt empfehlenswertes Buch auch für Hebammen!« (Deutsche Hebammenzeitschrift, 08/2012)

 
Uta Fischer
Ilka-Maria Thurmann
Ilka-Maria Thurmann ist Diplom-Pädagogin, Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin, Gesprächs- und Regressionstherapeutin sowie Heilpraktikerin (HP). Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich vorgeburtliche und Geburtstraumen. Sie bietet Fortbildungen und Vorträge unter anderem für Hebammen an. Im Mabuse-Verlag erschienen auch „Am Anfang waren wir zu zweit“ (ISBN: 9783940529718) sowie der Titel „Kaiserschnitt heilsam verarbeiten“ (ISBN: 9783863212414).
 
 
»Das Thema des vorgeburtlichen Zwillingsverlustes ist ein bislang noch wenig berücksichtigtes in der pränatalen Psychologie. Dieses Buch widmet sich dem Thema auf für Kinder einfühlsame Weise. Thurmanns Ausführungen aus der therapeutischen Arbeit sind für Fachleute und betroffene Eltern gleichfalls informativ.« (www.spielkurse.de)

»Die Bilder von Ute Fischer zu der Geschichte sind einfühlsam und können auch älteren Kindern den Prozess der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt veranschaulichen. Dieses interessante Buch ist eine große Chance, das Gefühlsleben vor, während und nach der Geburt stärker ins Auge zu fassen.« (Detlef Rüsch)

»Der Autorin gelingt es, Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ein Empfinden für die tiefe zwischenmenschliche Verbundenheit zu vermitteln, die ab frühester Zeit vorgeburtlichen Lebens besteht.« (Hebammenforum, 10/2010)

»Zum Themenkomplex des Zwillingsverlusts gibt es ja bereits mehrere Bücher, dieses hier ist einzigartig, weil es auch kleinen Kindern verständlich ist.« (fachbuchkritik.de)

»Sensibel geschrieben und einfühlsam illustriert.« (Österreichische Hebammenzeitung, 06/2010)

»Die Thematik wird hier auf leicht verständliche Art einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, ohne dass dafür ein Fachbuch gelesen werden müsste.« (Spuren, 98/2010)

»Eine ideale Therapiehilfe für verlassene Zwillingskinder.« (kinderkrankenschwester, 03/2011)

»Ein unbedingt empfehlenswertes Buch auch für Hebammen!« (Deutsche Hebammenzeitschrift, 08/2012)

 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.