Suizidprävention im Alter

 
Suizidprävention im Alter
Uwe Sperling
Hans Wedler
Schneider, Barbara
Suizidprävention im Alter
Folien und Erläuterungen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung (mit CD-Rom)
19,90 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Suizidprävention im Alter
61 Seiten
Mabuse
2011
 
Bestellnr.: 202003
ISBN: 9783863210038
 
Inhaltsbeschreibung:
Alte Menschen sind am stärksten von tödlichen Suizidhandlungen betroffen. Diese Tatsache wird auch von Berufsgruppen, die mit alten Menschen zu tun haben, zu wenig wahrgenommen.
Dieses Buch trägt wissenschaftlich fundiert und praxisnah zur Aufklärung über den Suizid bei alten Menschen bei. Vermittelt werden Kenntnisse über Häufigkeit und Ursachen des Alterssuizids, über Möglichkeiten der Früherkennung, der Prävention und konkreten Hilfe in Krisensituationen. Ethische, religiöse und juristische Aspekte der Suizidalität, Adressen, wie und wo man Hilfe findet, sowie Hinweise auf weiterführende Literatur runden die Arbeitshilfe ab.
Dem Buch ist eine CD-ROM mit Vortragsfolien für die Aus-, Fort- und Weiterbildung beigefügt.

Rezensionen

»Wertvolle Hinweise, entsprechende Adressen zur Hilfe und weiterführende Literatur. Fazit: Empfehlenswert.« (Lebensforum, 07/2011)

 
Mehr Bücher von Schneider, Barbara:
 
Mehr Bücher von Uwe Sperling:
 
Mehr Bücher von Hans Wedler:
 
Alte Menschen sind am stärksten von tödlichen Suizidhandlungen betroffen. Diese Tatsache wird auch von Berufsgruppen, die mit alten Menschen zu tun haben, zu wenig wahrgenommen.
Dieses Buch trägt wissenschaftlich fundiert und praxisnah zur Aufklärung über den Suizid bei alten Menschen bei. Vermittelt werden Kenntnisse über Häufigkeit und Ursachen des Alterssuizids, über Möglichkeiten der Früherkennung, der Prävention und konkreten Hilfe in Krisensituationen. Ethische, religiöse und juristische Aspekte der Suizidalität, Adressen, wie und wo man Hilfe findet, sowie Hinweise auf weiterführende Literatur runden die Arbeitshilfe ab.
Dem Buch ist eine CD-ROM mit Vortragsfolien für die Aus-, Fort- und Weiterbildung beigefügt.

Rezensionen

»Wertvolle Hinweise, entsprechende Adressen zur Hilfe und weiterführende Literatur. Fazit: Empfehlenswert.« (Lebensforum, 07/2011)

 
Schneider, Barbara
Das Nationale Suizidpräventionsprogramm wurde 2002 auf Betreiben der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention gegründet. Es umschließt inzwischen rund 100 gesellschaftlich relevante Gruppierungen und Aktivitäten. Barbara Schneider, Uwe Sperling und Hans Wedler ist Mitglied der Arbeitsgruppe alte Menschen im Nationalen Suizidpräventionsprogramm für Deutschland (NaSPro).
 
Uwe Sperling
Hans Wedler
 
»Wertvolle Hinweise, entsprechende Adressen zur Hilfe und weiterführende Literatur. Fazit: Empfehlenswert.« (Lebensforum, 07/2011)
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.