Frauengesundheit, Migration und Kultur in einer globalisierten Welt

 
Frauengesundheit, Migration und Kultur in einer globalisierten Welt
Matthias David
Hrsg.: Theda Borde
Frauengesundheit, Migration und Kultur in einer globalisierten Welt
26,90 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Frauengesundheit, Migration und Kultur in einer globalisierten Welt
Einbandart: Kartoniert /Broschiert
276 Seiten
Reihe: Migration und Gesundheit
Mabuse
2008
 
Bestellnr.: 01496
ISBN: 9783938304969
 
Inhaltsbeschreibung:
Globalisierung und Migration erfordern eine differenzierte Beurteilung, wie soziale und kulturelle Faktoren die Gesundheit von Frauen beeinflussen. Die Beiträge des Bandes widmen sich u. a. der Analyse und Kritik an der HIV/Aids-Prävention in den USA und in Afrika, der Einstellung zu Pränataldiagnostik bei Migrantinnen aus der Türkei, der Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung oder dem Spannungsfeld von Geschlecht, Kultur und Migration im Kontext häuslicher Gewalt.

 
Globalisierung und Migration erfordern eine differenzierte Beurteilung, wie soziale und kulturelle Faktoren die Gesundheit von Frauen beeinflussen. Die Beiträge des Bandes widmen sich u. a. der Analyse und Kritik an der HIV/Aids-Prävention in den USA und in Afrika, der Einstellung zu Pränataldiagnostik bei Migrantinnen aus der Türkei, der Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung oder dem Spannungsfeld von Geschlecht, Kultur und Migration im Kontext häuslicher Gewalt.

 
Theda Borde
Theda
Matthias David, geb. 1961, Dr. med., Oberarzt, Studium der Medizin in Berlin, Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, zunächst im Klinikum Berlin-Buch, seit 1991 im Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum.
 
Matthias David
Matthias David, geb. 1961, Dr. med., Oberarzt, Studium der Medizin in Berlin, Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, zunächst im Klinikum Berlin-Buch, seit 1991 im Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum.
 
 
»Grundlagenliteratur!« (Wir Frauen)

»Das große Engagement der ReferentInnen und der Reichtum eines interprofessionellen Diskurses spiegeln sich in den Beiträgen, die gut lesbar sowie praxis- und handlungsorientiert geschrieben sind. Empfehlenswert für alle Kolleginnen, die sich in diesem immer größer werdenden Arbeitsfeld informieren und weiterbilden wollen.« (Deutsche Hebammen Zeitschrift, 12/2009)

»Empfehlenswert für alle, die sich wissenschaftlich begründete Impulse wünschen.« (Hebamme.ch/Sage-femme.ch, 03/10)

 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.