Hebammen im Dritten Reich

 
Hebammen im Dritten Reich
Kirsten Tiedemann
Hebammen im Dritten Reich
Über die Standesorganisation für Hebammen und ihre Berufspolitik
24,00 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Hebammen im Dritten Reich
Einbandart: Kartoniert /Broschiert
239 Seiten
Auflage: 2
Mabuse
2013
 
Bestellnr.: 01269
ISBN: 9783933050694
 
Inhaltsbeschreibung:
Mit der ersten systematischen Forschung zur Verbandsgeschichte von Hebammen schließt Kirsten Tiedemann eine Lücke in der Geschichtsschreibung. Sie deckt die Entstehung der Reichsfachschaft Deutscher Hebammen und ihre Einbindung in die Struktur des nationalsozialistischen Staates auf. Einen weiteren Schwerpunkt legt die Autorin auf die wichtigsten VertreterInnen der Organisation und der Berufspolitik. Damit wird das Profil weiblicher Täterschaft im Dritten Reich erweitert.

 
Mit der ersten systematischen Forschung zur Verbandsgeschichte von Hebammen schließt Kirsten Tiedemann eine Lücke in der Geschichtsschreibung. Sie deckt die Entstehung der Reichsfachschaft Deutscher Hebammen und ihre Einbindung in die Struktur des nationalsozialistischen Staates auf. Einen weiteren Schwerpunkt legt die Autorin auf die wichtigsten VertreterInnen der Organisation und der Berufspolitik. Damit wird das Profil weiblicher Täterschaft im Dritten Reich erweitert.

 
Kirsten Tiedemann
Kirsten Tiedemann, geb. 1964, Hebamme und Historikerin, lebt und arbeitet in Bremen.
 
 
"Ein längst überfälliges Buch zum Thema Nationalsozialismus und Hebammen liegt nun vor. Ein sehr gutes noch dazu. (...) Nicht nur politisch interessierten Kolleginnen möchte ich sagen: Unbedingt lesen!" (Karin Brenner im Hebammenforum 5/2001)
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.