Demenz – mit dem Vergessen leben

 
Demenz – mit dem Vergessen leben
Elisabeth Stechl
Elisabeth Steinhagen-Thiessen
Catarina Knüvener
Demenz – mit dem Vergessen leben
Ein Ratgeber für Betroffene
19,95 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Demenz – mit dem Vergessen leben
130 Seiten
Auflage: 3
Mabuse
2015
 
Bestellnr.: 202299
ISBN: 9783863212995
 
Inhaltsbeschreibung:
Dieser Ratgeber richtet sich an Menschen mit Demenz im Frühstadium, an Angehörige und andere Menschen, die verstehen möchten, wie sich eine demenzielle Erkrankung für die Betroffenen anfühlt.
Die Autorinnen zeigen, wo und wie sich das Leben mit Demenz leichter machen lässt. Sie sagen, welche Vorkehrungen getroffen werden sollten, und zeigen, dass alle Beteiligten etwas tun können.
Das Buch soll Mut machen, sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen, sich rechtzeitig helfen zu lassen und sich selbst zu helfen. Außerdem verschafft es einen aktuellen Überblick über die Leistungen der Pflegeversicherung und der Familienpflegezeit.

Rezensionen

»Ein gut geschriebener, praxisorientierter Ratgeber für selbst Betroffene im Frühstadium und Angehörige von demenziell veränderten Menschen.« (www.mal-alt-werden.de)

Über frühere Auflagen:

»Der vorliegende Ratgeber sei allen Menschen im Frühstadium einer Demenz sowie ihren Angehörigen und sozialen Kontaktpersonen dringend empfohlen. Er nimmt den Betroffenen ernst, macht Mut und gibt konkrete Hilfestellungen. Auch professionellen Helfern, die Familien mit Demenz beraten und begleiten, kann er eine wertvolle Hilfe sein.« (Peter Wißmann auf socialnet, 28. Februar 2008)

»Ein hilfreiches Buch.« (Pforzheimer Zeitung, 12. August 08)

»Eine interessante und wertvolle Lektüre.« (Alzheimer info, 03/08)

»Insgesamt ein lesenswertes und hilfreiches Buch, was viele Denkanstöße für den Alltag bietet.« (Irrturm, 2010)

 
Mehr Bücher von Catarina Knüvener:
 
Mehr Bücher von Elisabeth Steinhagen-Thiessen:
 
Dieser Ratgeber richtet sich an Menschen mit Demenz im Frühstadium, an Angehörige und andere Menschen, die verstehen möchten, wie sich eine demenzielle Erkrankung für die Betroffenen anfühlt.
Die Autorinnen zeigen, wo und wie sich das Leben mit Demenz leichter machen lässt. Sie sagen, welche Vorkehrungen getroffen werden sollten, und zeigen, dass alle Beteiligten etwas tun können.
Das Buch soll Mut machen, sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen, sich rechtzeitig helfen zu lassen und sich selbst zu helfen. Außerdem verschafft es einen aktuellen Überblick über die Leistungen der Pflegeversicherung und der Familienpflegezeit.

Rezensionen

»Ein gut geschriebener, praxisorientierter Ratgeber für selbst Betroffene im Frühstadium und Angehörige von demenziell veränderten Menschen.« (www.mal-alt-werden.de)

Über frühere Auflagen:

»Der vorliegende Ratgeber sei allen Menschen im Frühstadium einer Demenz sowie ihren Angehörigen und sozialen Kontaktpersonen dringend empfohlen. Er nimmt den Betroffenen ernst, macht Mut und gibt konkrete Hilfestellungen. Auch professionellen Helfern, die Familien mit Demenz beraten und begleiten, kann er eine wertvolle Hilfe sein.« (Peter Wißmann auf socialnet, 28. Februar 2008)

»Ein hilfreiches Buch.« (Pforzheimer Zeitung, 12. August 08)

»Eine interessante und wertvolle Lektüre.« (Alzheimer info, 03/08)

»Insgesamt ein lesenswertes und hilfreiches Buch, was viele Denkanstöße für den Alltag bietet.« (Irrturm, 2010)

 
Catarina Knüvener
Elisabeth Stechl
Elisabeth Stechl, geb. 1966, ist Mitglied der Forschungsgruppe Geriatrie der Charité am Evangelischen Geriatriezentrum Berlin (EGZB). Als klinische Neuropsychologin (GNP) ist sie mit Demenzdiagnostik sowie der Aufklärung und Beratung von DemenzpatientInnen und ihren Angehörigen befasst.
 
Elisabeth Steinhagen-Thiessen
Elisabeth
 
»Ein gut geschriebener, praxisorientierter Ratgeber für selbst Betroffene im Frühstadium und Angehörige von demenziell veränderten Menschen.« (www.mal-alt-werden.de)

Über frühere Auflagen:

»Der vorliegende Ratgeber sei allen Menschen im Frühstadium einer Demenz sowie ihren Angehörigen und sozialen Kontaktpersonen dringend empfohlen. Er nimmt den Betroffenen ernst, macht Mut und gibt konkrete Hilfestellungen. Auch professionellen Helfern, die Familien mit Demenz beraten und begleiten, kann er eine wertvolle Hilfe sein.« (Peter Wißmann auf socialnet, 28. Februar 2008)

»Ein hilfreiches Buch.« (Pforzheimer Zeitung, 12. August 08)

»Eine interessante und wertvolle Lektüre.« (Alzheimer info, 03/08)

»Insgesamt ein lesenswertes und hilfreiches Buch, was viele Denkanstöße für den Alltag bietet.« (Irrturm, 2010)

 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.