Die gesichtslose Patientin

 
Die gesichtslose Patientin
Barbara Duden
Silja Samerski
Kirsten Vogeler
Die gesichtslose Patientin
Wie Menschen hinter Daten verschwinden
24,90 EUR
noch nicht erschienen, ohne Termin, Titel wird vorgemerkt
Menge Stk.
 
Die gesichtslose Patientin
232 Seiten
Mabuse
2017
 
Bestellnr.: 202184
ISBN: 9783863211844
 
Inhaltsbeschreibung:
Die Medizin wird zunehmend zu einer statistischen Wissenschaft. Nicht mehr leibhaftige Menschen, sondern Leitlinien, Qualitätsstandards und kalkulierte Risiken orientieren das Handeln. Hebammen, Pflegende oder Ärzte, die sich dem konkreten Gegenüber zuwenden wollen, geraten in unauflösbare Widersprüche.
Die Autorinnen untersuchen, welche Folgen das hat: Für die Begegnung zwischen Arzt und Patient, für die Arbeit von Hebammen und für die Körperwahrnehmung, das Selbstverständnis und das Selbstvertrauen von Patientinnen.
Die meisten Beiträge beruhen auf öffentlichen Interventionen. Sie wenden sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern an alle, die sich mit den Widersprüchen und Fallstricken unserer Gesundheitsversorgung beschäftigen.

 
Mehr Bücher von Barbara Duden:
 
Die Medizin wird zunehmend zu einer statistischen Wissenschaft. Nicht mehr leibhaftige Menschen, sondern Leitlinien, Qualitätsstandards und kalkulierte Risiken orientieren das Handeln. Hebammen, Pflegende oder Ärzte, die sich dem konkreten Gegenüber zuwenden wollen, geraten in unauflösbare Widersprüche.
Die Autorinnen untersuchen, welche Folgen das hat: Für die Begegnung zwischen Arzt und Patient, für die Arbeit von Hebammen und für die Körperwahrnehmung, das Selbstverständnis und das Selbstvertrauen von Patientinnen.
Die meisten Beiträge beruhen auf öffentlichen Interventionen. Sie wenden sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern an alle, die sich mit den Widersprüchen und Fallstricken unserer Gesundheitsversorgung beschäftigen.

 
Barbara Duden
Barbara Duden ist Historikerin und unterrichtete Sozialwissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Sie arbeitet seit langem zur Geschichte der Sinne, zur Wahrnehmung des Ungeborenen und zur Bedeutsamkeit des Erfahrungswissens von Hebammen. Im Mabuse-Verlag erschien 2007 'Der Frauenleib als öffentlicher Ort'.
Silja Samerski ist Humangenetikerin und Sozialwissenschaftlerin und erforscht die sozialen Folgen von Risikodenken, Gen-Gläubigkeit und professionellem Entscheidungsunterricht. Derzeit arbeitet sie an der Universität Oldenburg zur Geschichte des 'mündigen Patienten'.
Kirsten Vogeler hat in Frankfurt a. M. und in Hannover Physik und bei Barbara Duden Sozialwissenschaften studiert. Sie promovierte in Theoretischer Physik und diskutiert derzeit mit Freunden Fragestellungen, die sich ihr aufdrängen.

 
Silja Samerski
Silja Samerski ist Humangenetikerin und Sozialwissenschaftlerin und erforscht die sozialen Folgen von Risikodenken, Gen-Gläubigkeit und professionellem Entscheidungsunterricht. Derzeit arbeitet sie an der Universität Oldenburg zur Geschichte des "mündigen Patienten".

 
Kirsten Vogeler
Kirsten Vogeler hat in Frankfurt a. M. und in Hannover Physik und bei Barbara Duden Sozialwissenschaften studiert. Sie promovierte in Theoretischer Physik und diskutiert derzeit mit Freunden Fragestellungen, die sich ihr aufdrängen.
 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.