Naturheilkunde und Judentum

 
Naturheilkunde und Judentum
Hrsg.: Caris-Petra Heidel
Naturheilkunde und Judentum
Medizin und Judentum Band 9
32,00 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Naturheilkunde und Judentum
208 Seiten
Reihe: Medizin und Judentum
Mabuse
2008
 
Bestellnr.: 00109
ISBN: 9783940529091
 
Inhaltsbeschreibung:
Nach der theoretischen und methodologischen Trennung von Schulmedizin und Naturheilkunde haben sich seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert auch wieder akademisch gebildete Ärzte der alternativen und Naturheilverfahren angenommen und waren nun um deren wissenschaftliche Begründung bemüht. Nachweislich haben sich auch Ärzte jüdischer Herkunft und jüdischen Glaubens auf diesem Gebiet engagiert. Das Buch befasst sich mit der Frage, welche Rolle dabei aus dem Judentum selbst erwachsene Ansprüche und Intentionen gespielt haben.
Es analysiert, inwieweit gerade jüdische Ärzte und Heilkundige Anhänger oder Protagonisten einer modernen Naturheilkunde und Naturheilbewegung waren.
Schließlich werden die hieraus resultierenden praktischen Konsequenzen aufgezeigt, etwa für sozial- und standespolitische Forderungen oder die Gründung von Institutionen und Vereinen.

Rezensionen

»Ein Buch von großem Interesse für die Zahnärzteschaft und nicht nur dem (Zahn-)Medizinhistoriker zu empfehlen.« (DAZ Forum, 12/2008)

 
Nach der theoretischen und methodologischen Trennung von Schulmedizin und Naturheilkunde haben sich seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert auch wieder akademisch gebildete Ärzte der alternativen und Naturheilverfahren angenommen und waren nun um deren wissenschaftliche Begründung bemüht. Nachweislich haben sich auch Ärzte jüdischer Herkunft und jüdischen Glaubens auf diesem Gebiet engagiert. Das Buch befasst sich mit der Frage, welche Rolle dabei aus dem Judentum selbst erwachsene Ansprüche und Intentionen gespielt haben.
Es analysiert, inwieweit gerade jüdische Ärzte und Heilkundige Anhänger oder Protagonisten einer modernen Naturheilkunde und Naturheilbewegung waren.
Schließlich werden die hieraus resultierenden praktischen Konsequenzen aufgezeigt, etwa für sozial- und standespolitische Forderungen oder die Gründung von Institutionen und Vereinen.

Rezensionen

»Ein Buch von großem Interesse für die Zahnärzteschaft und nicht nur dem (Zahn-)Medizinhistoriker zu empfehlen.« (DAZ Forum, 12/2008)

 
Caris-Petra Heidel
Caris-Petra Heidel, geb. 1954, ist Medizinhistorikerin und Direktorin des Instituts für Geschichte der Medizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der TU Dresden.
 
 
»Ein Buch von großem Interesse für die Zahnärzteschaft und nicht nur dem (Zahn-)Medizinhistoriker zu empfehlen.« (DAZ Forum, 12/2008)
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.