Leserreise mit Fachprogramm

 
 

Titelbild_Nepal

 

15. Februar bis 05. März 2019 | Reisepreis ab 2.995 €

 
 
Reisedauer:  19 Tage
Reiseroute:  Frankfurt – Kathmandu – Bhaktapur – Dhulikhel – Hattiban – Kathmandu – Bandipur– Pokhara – Lumbini – Chitwan – Kathmandu – Frankfurt

Offen für alle Interessierten!
Dr. med. Mabuse lädt ein zu einer faszinierenden Reise in das schöne Himalaya-Land Nepal mit seinen 32 Mio. Einwohnern: Schneeberge, Flüsse und Tiefebenen, Hochgebirgsfauna und Dschungellandschaften mit Panzernashörnern, alte und moderne Städte, buddhistische Klöster und hinduistische Tempel, viele Ethnien und Sprachen – den Reisenden erwartet eine bunte Vielfalt! Nepal, eines der ärmeren Länder auf der Erde, ist ein Land im Aufbruch, es möchte seine Rückständigkeit abschütteln und den Anschluss an die Moderne finden. Seit 1989 ist Nepal eine Demokratie. Nach einem zehnjährigen Bürgerkrieg zwischen maoistischen Guerillas und dem Hindu-Königreich ist 2006 wieder Frieden eingezogen, der König musste 2008 abdanken, aber viele Probleme sind geblieben: Armut, soziale Ungleichheit, Korruption, starke Benachteiligung von Frauen etc. Die ehemals aufständischen Maoisten stellen heute zusammen mit der Kommunistischen Partei Nepals die Regierung im Rahmen der demokratischen Verfassung Nepals. 2015 wurde Nepal von einem schweren Erdbeben heimgesucht, 8.800 Menschen kamen ums Leben. Auch heute noch sind in manchen Gebieten die Zerstörungen zu sehen. 
   Auf dieser Reise lernen Sie nicht nur die landschaftliche und ethnische Vielfalt Nepals kennen, die Sehenswürdigkeiten der drei Königsstädte im Kathmandu-Tal, vielfältige Landschaften bei leichten Wanderungen im Himalaya-Vorgebirge, hinduistische und buddhistische Kulturen, den Geburtsort Buddhas und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt im subtropischen Dschungelgebiet im Chitwan Nationalpark. Über ein spezielles Programm, das zeitnah vor Reisebeginn zusammengestellt wird, erhalten Sie einen Einblick in die soziale und politische Situation des heutigen Nepal, durch Treffen mit nepalesischen Sozialarbeitern, Aktivisten im Bereich der Arbeitsemigration (Millionen von jungen Nepali arbeiten etwa in den Golfstaaten und in Südkorea), Besuche im medizinischen und im Schulbereich. Nicht zuletzt ist Nepal durch seine geografische Lage zwischen Indien und China geprägt. Beide Länder rivalisieren um den Einfluss auf Nepal.
   Während der Reise steht ein gut deutsch sprechender nepalesischer Reiseleiter zur Verfügung, der Ihnen zusammen mit dem deutschen Reiseleiter, dem Nepal- und Tibet-Experten Helmut Forster, die kulturellen, sozialen, historischen und politischen Besonderheiten vermittelt. Die Reise führt in das Kathmandu-Tal mit den drei ehemaligen Königsstädten Kathmandu, Patan und Bhaktapur, in ländlichere Regionen nach Dhulikhel, Hattiban und Bandipur. Von Pokhara, Nepals zweitgrößter Stadt am Annapurna-Massiv, geht die Fahrt in Nepals subtropische Tiefebene, Terai genannt. Dort liegen Lumbini, der Geburtsdort Buddhas, und der Chitwan-Nationalpark. 
 
Willkommen in Nepal – Namaste!
Reiseprogramm:
 
1. Tag: Frankfurt/Main – Kathmandu
Abflug mit einer Linienmaschine der Qatar Airways nachmittags via Doha nach Nepal.
 
2. Tag: Kathmandu – Bhaktapur
Ankunft in der Hauptstadt des Himalaya-Landes Nepal am Vormittag. Transfer ins Hotel nach Bhaktapur. Am Nachmittag Spaziergang durch das mittelalterlich anmutende Bhaktapur, neben Kathmandu und Patan die dritte ehemalige Königsstadt im Kathmandu-Tal. Der Abend steht zur freien Verfügung. 
 
3. Tag: Bhaktapur – Dhulikhel
Am Vormittag Besichtigung der Stadt Bhaktapur, der „Stadt der Frommen“. Die Bewohner von Bhaktapur sind ethnisch hauptsächlich Newar, 60 % sind Bauern. Bhaktapur mit seinem Königspalast und seinen zahlreichen Tempeln wurde in den 1970er Jahren mit deutscher Unterstützung restauriert und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag Fahrt von circa 45 Minuten nach Dhulikhel. Leichte Wanderung in Dhulikhel. Dhulikhel liegt circa 25 km östlich von Kathmandu und ist der Ausgangspunkt der Fernstraße ins tibetische Lhasa. 
 
4. Tag: Dhulikhel – Namo Buddha
Von Dhulikhel bietet sich, wenn das Wetter mitspielt, ein grandioser Blick auf die Himalaya-Kette. Nach dem Frühstück Besuch des Dhulikhel-Hospital, einer nicht-gewinnorientierten und nicht-staatlichen Institution, die mit der Kathmandu-Universität zusammenarbeitet. Anschließend eine drei- bis vierstündige Wanderung nach Namo Buddha, einem buddhistischen Wallfahrtsort circa zehn km südlich von Dhulikhel gelegen. Für Nicht-Wanderer steht der Bus nach Namo Buddha zur Verfügung. Nachmittags Fahrt zurück nach Dhulikhel. 
 
5. Tag: Dhulikhel – Hattiban 
Fahrt nach Hattiban, einem auf 1.852 m hoch gelegenen Dorf, circa 20 km außerhalb von Kathmandu gelegen. Von hier bietet sich ein wunderbarer Blick über das Kathmandu-Tal und bei schönem Wetter auf die Himalaya-Berge Langtang und Ganesh Himal. Nachmittags leichte Wanderung, Besuch eines tibetisch-buddhistischen Tempels. 
 
6. Tag: Hattiban – Dakshin Kali – Kathmandu
Vormittags Fahrt nach Dakshinkali zum gleichnamigen der Göttin Kali gewidmeten Tempel, eine der wichtigsten Hindu-Kultstätten in Nepal. Weiterfahrt nach Kirtipur, einem alten Newarstädtchen am Rande des Kathmandu-Tales. Newar, eine der vielen Ethnien Nepals, sind die Hauptbewohner des Kathmandu-Tales. Von Kirtipur Weiterfahrt nach Kathmandu. 
 
7. Tag: Kathmandu 
Ganztätiges Besichtigungsprogramm in der Stadt Kathmandu mit Altstadt um den Königspalast, des Tempelkomplexes um die Swayambunath-Stupa, dem Wahrzeichen Kathmandus mit seinen vielen Affen, nach Pashupatinath, dem am Bagmati-Fluss gelegenen Hauptheiligtum der Hindus mit den Verbrennungsplätzen (Gats) für die Verstorbenen, und zur Bodnath-Stupa mitten im tibetischen Zentrum von Kathmandu.
 
8. Tag: Kathmandu – Bandipur
Fahrt nach Bandipur (circa 150 km), einem Bergstädtchen in Zentralnepal, 150 km westlich von Kathmandu gelegen. Am Nachmittag leichte Wanderung rund um Bandipur.
 
9. Tag: Bandipur – Pokhara
Vormittags Weiterfahrt (circa 80 km) nach Pokhara, der zweitgrößten Stadt Nepals, am Phewa-See und unweit des Annapurna-Massivs gelegen. Nachmittags Besichtigung in Pokhara mit Bootsfahrt auf dem Phewa-See. 
 
10. Tag: Pokhara
Ausflug zum Begnas-See, leichte Wanderung um den See. Nicht-Wanderern steht ein Boot zur Verfügung. Bei klarem Wetter wunderbarer Blick auf das Annapurna-Massiv. Besuch eines tibetischen Flüchtlings-Camps.
 
11. Tag: Pokhara – Lumbini
Nach dem Frühstück circa siebenstündige Fahrt (264 km) nach Lumbini über Shyanja und das Bergstädtchen Tansen. Die Fahrt führt durch von tief eingeschnittenen Tälern gekennzeichnete Mittelgebirgslandschaften nach Lumbini, unweit der Grenze zu Indien in der Tiefebene gelegen. Lumbini ist der Geburtsort Buddhas und für alle Buddhisten weltweit der wichtigste Wallfahrtsort. Im großzügig angelegten Friedenspark finden sich beeindruckende Tempel und Stupas aus Sri Lanka, Burma, Tibet, China, Thailand, Japan. Nach Ankunft Spaziergang in Lumbini.
 
12. Tag: Lumbini
Ganztätiges Programm in Lumbini mit Besichtigung des Maya Devi Tempels (Geburtsort Buddhas) und den Ruinen des alten Palastes sowie den internationalen Tempeln. 
 
13. Tag: Lumbini – Chitwan
Vormittags weitere Besichtigungen in Lumbini. Nachmittags Fahrt (138 km) nach Chitwan, dem „Herzen des Dschungels“, zum gleichnamigen Nationalpark. Der Chitwan-Nationalpark liegt in der subtropischen Tiefebene Nepals und ist der größte Südasiens. Neben Vögeln, Antilopen, Elefanten und Krokodilen sind in freier Wildbahn auch Panzernashörner und Tiger zu sehen. Sach- und fachkundige Guides führen uns durch den Dschungel. Informationen und Diskussionen über Natur- und Artenschutz.
 
14. Tag: Chitwan
Ganztägiges Dschungelprogamm, u.a. mit Dschungelwanderung, Kanufahrt.
 
15. Tag: Chitwan
Ganztägiges Dschungelprogramm mit der Möglichkeit, den Dschungel vom Rücken eines Elefanten aus zu erleben. Besuch einer Elefanten-Aufzuchtstation. Möglichkeit zu einer Jeep-Safari. 
 
16. Tag: Chitwan – Kathmandu
Nach dem Frühstück Fahrt zurück nach Kathmandu (circa 175 km). Ankunft in Kathmandu am späten Nachmittag.
 
17. Tag: Kathmandu
Das heutige halbtägige Besichtigungsprogramm führt uns in die dritte ehemalige Königsstadt im Kathmandu-Tal – Patan, auch Lalitpur genannt. Hier gibt es eine Vielzahl von eindrucksvollen Tempeln, Stupas und Palästen zu besichtigen, u.a. den Krishna-Tempel, den Goldenen Tempel und den Maha Buddha Tempel. In der Altstadt finden sich bis heute viele Kunsthandwerkswerkstätten. Ein Highlight ist der Besuch des Patan Museums. Mit seinen hervorragenden Exponaten bietet es modern aufbereitet ein Überblick über Nepals Geschichte und den Hauptreligionen Hinduismus und Buddhismus. 
 
18. Tag: Kathmandu – Frankfurt/Main
Tagsüber noch Zeit für letzte Besichtigungen und Einkäufe. Nachmittags Transfer zum internationalen Flughafen von Kathmandu, dem Tribhuvan International Airport. Abends Abflug mit Qatar Airways via Doha nach Frankfurt.
 
19. Tag: Frankfurt/Main
Frühmorgens Ankunft in Frankfurt und Ende der Reise.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Weitere Informationen und Anmeldung beim Reiseveranstalter:

Globalis Erlebnisreisen GmbH
Ansprechpartnerin: Beate Methfessel
Uferstr. 24
61137 Schöneck
b[Punkt]methfessel[Klammeraffe]globalis[Punkt]de
Tel.: 06187-4804-210

oder in dieser PDF-Datei: 
Reisebeschreibung und Anmeldung.pdf [802 kb]

 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.