Kongresse, Fortbildungen, Veranstaltungen

 

20.–21. September 2018 in Groß-Gerau

EthikberaterIn im Gesundheitswesen
 

Für Menschen, die in stationären Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten oder als niedergelassene/r Arzt oder Ärztin arbeiten, wird eine umfassende Weiterbildung zum/r EthikberaterIn im Gesundheitswesen angeboten. Sie richtet sich nach dem Curriculum „Ethikberatung“ der Akademie für Ethik in der Medizin und beinhaltet die Durchführung, Strukturierung und Dokumentation ethischer Beratungen sowie fiktive Fallbeispiele. Der zweite Teil der Fortbildung findet am 18./19. Oktober 2018 statt.

Information und Anmeldung:
Ambulante Ethikberatung Groß-Gerau
c/o Harald Braun
Hedwig-Dohm-Str. 19
64521 Groß-Gerau
☎ 06152-85 54 782
info[Klammeraffe]ethik-gg[Punkt]de
www.ethik-gg.de

 
 

21. September 2018 in Ulm

17. Süddeutscher „Neonatologischer Pflegetag“
 

Die Fortbildungsreihe wurde für neonatologisch tätige KinderkrankenpflegerInnen und Hebammen sowie KollegInnen von Neugeborenen-/Säuglings- und Wochenstationen entwickelt. Es geht u. a. um die entzündliche Darmerkrankung Nekrotisierende Enterokolitis (NEC), fetale Programmierung sowie entspannungspädagogische Empfehlungen für Eltern von „Frühchen“.

Information und Anmeldung:
B.F.G.®, Bildungsinstitut Fachbereiche Gesundheitswesen
Am Katzenberg 3
57258 Freudenberg
☎ 02734-57 27 36
bfg[Punkt]Kray[Klammeraffe]t-online[Punkt]de
www.bfg-Kray.de

 
 

21. September 2018 in Weilburg

bewegt euch!
 

Buchvorstellung

Nach der Auftakt-Lesung zur Streitschrift „bewegt euch!“ in der Berliner Wannsee-Schule werden in Weilburg im Rahmen einer Kundgebung Auszüge aus dem Buch vorgestellt. Die Lesung findet mittags im Rahmen der Demenz-Woche statt. Eine weitere, ausführlichere Lesung gibt es am 12. Oktober 2018 in Stuttgart. Der Eintritt ist frei. Weitere Details werden in Kürze bekannt gegeben unter www.pflegeinbewegung.de

Anmeldungen sind unter
info[Klammeraffe]pflegeinbewegung[Punkt]de möglich.

 
 

21.–23. September 2018 in Luxemburg

Verwundbare Schwangerschaft – verwundbare Kindheit
 

Wie viele Schadstoffe dürfen wir dem Leben zumuten?

Im Rahmen der 17. Umweltmedizinischen Jahrestagung geht es um besondere Umweltrisiken für die frühen Lebensphasen. Die Tagung versteht sich als Angebot für Experten wie für intere­s­sierte Laien, Politik, Verbände, Medien und andere gesellschaftliche Gruppen. Die Vorträge und Diskussionen werden simultan ins Deutsche, Französische und Englische übersetzt.

Information und Anmeldung (bis 15.9.18):
Europäische Akademie für Umweltmedizin
Trierer Str. 44
54411 Hermeskeil
☎ 06503-98 10 880
office[Klammeraffe]europaem[Punkt]eu
https://europaem.eu

 
 

25. September 2018 in Augsburg

Mitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen
 

Infoabend

Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend ein. Ein/e ProjektmitarbeiterIn stellt die Organisation vor, zeigt Möglichkeiten der Mitarbeit auf und berichtet von persönlichen Erfahrungen. Anschließend werden Fragen der Teilnehmenden beantwortet. Für die Projekte werden ÄrztInnen, AnästhesistInnen, GynäkologInnen, Pflegefachkräfte, Hebammen, PsychologInnen u. v. m. sowie technisch/handwerklich begabte „Allrounder“ als LogistikerInnen sowie PersonalkoordinatorInnen und Finanzfachkräfte gesucht. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Information:
Ärzte ohne Grenzen e. V.
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
☎ 030-70 01 30 130
www.aerzte-ohne-grenzen.de/events

 
 

26.–27. September 2018 in Kassel

Management in der Suchttherapie
 

27. Fachtagung

Die diesjährige Management-­Tagung des Bundesverbands für stationäre Suchtkrankenhilfe befasst sich u. a. mit den Ergebnissen einer aktuellen Jugendstudie der SINUS:­akademie, den neuen gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz, der Analyse des deutschen Reha-Marktes und den Zukunftsperspektiven in diesem Bereich sowie mit Ergebnissen einer jüngst erschienenen Studie zur leistungsgerechten Vergütung in der Rehabilitation.

Information und Anmeldung:
Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e. V.
Wilhelmshöher Allee 273
34131 Kassel
https://suchthilfe.de/veranstaltung/management.php

 
 

27. September 2018 in Berlin

Bewertung im Gesundheitswesen – Fluch oder Segen?
 

Im Fokus des BARMER Versor­gungs­kongresses 2018 stehen aktuelle Themen aus der Gesundheitspolitik und Versorgungsdiskus­- sion. Vor mehr als zehn Jahren wurde das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) als unabhängiges Bewertungsinstitut gegründet. Und inzwischen spielen Bewertungsverfahren in fast jedem Gesundheitssektor eine wichtige Rolle: in der Arzneimittelversorgung, bei Medizinprodukten, in Kliniken, aber auch in Pflegeheimen. Doch welche Bewertungs­verfahren schaffen es, Qualitätsindikatoren am besten abzubilden? Profitieren Patienten in der Ver­sorgungsrealität wirklich von besserer Qualität? Diese und andere Fragen sollen diskutiert werden.

Information und Anmeldung (bis 17.9.18):
BARMER
Abteilung Medizin und Versorgungsforschung, Nora Hoffmann
Axel-Springer-Str. 44
10969 Berlin
vf-kongress[Klammeraffe]barmer[Punkt]de
www.barmer.de/versorgungskongress

 
 

29. September 2018 in Berlin

Tiere als Co-Therapeuten und Helfer
 

Fachtagung des LIS e.V.

Die Bedeutung von Tieren in der Rehabilitation nach einem Schlaganfall steigt stetig. Auch ein Einsatz von Tieren als Freund und Helfer des Menschen ist denkbar. Auf der Fachtagung des Locked-In-Syndrom e. V. (LIS e. V.) werden diese Themenkreise anhand von praktischen Übungen mit Therapie-Hunden und -Eulen beleuchtet. Erfahrungen von Betroffenen runden das Bild ab. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Die Veranstaltung wird als ärztliche Fortbildung bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

Information und Anmeldung:
LIS e. V.
Geschäftsstelle im Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH)
Herzbergstr. 79, Haus 30
10365 Berlin
☎ 030-34 39 89 75
pantkelis[Klammeraffe]arcor[Punkt]de
www.locked-in-syndrom.org

 
 

2. Oktober 2018 in Köln

Raus aus der Schublade! – Gender in Vielfalt
 

2. Gender-Fachtag des LVR

Zunächst soll auf dem Fachtag ein erster Abgleich zwischen wissenschaftlichen Konzepten, Curricula und Ausbildungsinhalten mit der Praxisrealität verschiedener Professionen erfolgen. Der Nachmittag ist praktischen Workshops gewidmet, bevor zum Abschluss ein Ausblick in die Zukunft gewagt werden soll.

Information und Anmeldung:
Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Monika Grollius
Dezernat 8
50663 Köln
☎ 0221-809-66 42
veranstaltungen84[Klammeraffe]lvr[Punkt]de
https://kurzlink.de/LVR_Gender

 
 

12. Oktober 2018 in Berlin

Palliative Geriatrie in frischem Wind auf Kurs!
 

Die 13. Fachtagung Palliative Ge­-riatrie des Kompetenzzentrums Palliative Geriatrie (KPG) des Unionhilfswerks findet in Kooperation mit dem Politischen Bildungs­forum Berlin der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. Fachpartner ist die Fach-
gesellschaft Palliative Geriatrie (FGPG). Die Veranstaltung bearbeitet die vielfältigen Themen der hospizlich-palliativen Versorgung hochbetagter Menschen und bietet den aktuellen Entwicklungen und palliativgeriatrischen Netzwerken ein Forum. (Inter-)Nationale ReferentInnen aus Praxis und Wissenschaft erörtern im Tagungsforum unterschiedliche Aspekte von Palliativer Geriatrie. Am Abend wird der Ball der AltersHospizarbeit gefeiert.

Information und Anmeldung unter:
https://kurzlink.de/Pall_Geriatrie

 
 

12.–14. Oktober 2018 in Kassel

Jahrestagung des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener (BPE)
 

Auf der Jahrestagung des BPE soll Menschen aus der Betroffenenselbsthilfe, aber auch interessierten Angehörigen und professionellen Mitarbeitern der Psychiatrie unter dem Motto „Raus aus den Schubladen“ Gelegenheit gegeben werden, sich über Probleme und Unzulänglichkeiten des psychiatrischen Versorgungssystems – mit dem Menschen mit psychiatrischen Diagnosen immer noch täglich konfrontiert sind – aber auch über mögliche Alternativen zu informieren und fortzubilden. Dabei soll es nicht nur um die Probleme der stationären Psychiatrie mit Zwangseinweisung, Zwangsbehandlung und sonstigen Zwangsmaßnahmen sowie Nebenwirkungen von Medikamenten gehen, sondern auch um die Bereiche Wohnen, Arbeit, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, selbstbestimmtes Leben, Stigmatisierung und Ausgrenzung, rechtliche Betreuung sowie Spiritualität.

Information und Anmeldung:
BPE e. V.
c/o Dachverband Gemeinde­psychiatrie e. V.
Richartzstr. 12
50667 Köln
☎ 0221-27 79 38 70
http://bpe-online.de/

 
 

18. Oktober 2018 in Frankfurt am Main

Brain_Work_Day: Pflege 4.0
 

Fachtagung

Über digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Big Data wird viel geredet. Doch was steckt wirklich hinter dem Hype und welche Neuerungen kommen auf Pflege und Medizin zu? Es wer­-den nicht nur Berufsbilder oder Geschäftsmodelle, sondern auch ganze Systeme verändert. Bei dieser Fachtagung soll gemeinsam mit ReferentInnen aus unterschiedlichen Fachgebieten auf die zukünftigen Möglichkeiten der Digitalisierung geschaut, aber auch konkrete Umsetzungen präsentiert und diskutiert werden. So geht es etwa um Sturzprävention mithilfe von künstlicher Intelligenz und das Potenzial von Datenbrillen in der ambulanten Intensivpflege.

Information und Anmeldung:
ePA-CC GmbH
Bernhard-May-Str. 58 j
65203 Wiesbaden
www.epa-cc.de/Brain_Work_Day.html

 
 

18.–20. Oktober 2018 in Glottertal

Um Welten voraus – Kranksein im Kontext
 

20. Jahrestagung der Thure von Uexküll-Akademie für Integrierte Medizin (AIM)

Organismus und Umwelt sind eine untrennbare Einheit. Und so ist auch der Mensch nur in seiner ihn umgebenden Welt zu verstehen. Thure von Uexküll wünschte sich eine Medizin, die dem kranken Menschen ebenso begegnet. Der praktische und klinische Alltag ist heute meist ein anderer. Der individuelle Rahmen wird ignoriert, im Sinne einer scheinbar objektiven Wissenschaft gar negiert, wobei ökonomische Ziele an Bedeutung zunehmen. Die AIM will den Umweltaspekt von Kranksein und Gesundwerden ganz in den Mittelpunkt ihrer 20. Jahrestagung stellen.

Information und Anmeldung:
Rehaklinik Glotterbad
Chefarztsekretariat Frau Petra Klaiber
Gehrenstr. 10 
79286 Glottertal
☎ 07684-809-121 
p[Punkt]klaiber[Klammeraffe]rehaklinik-glotterbad[Punkt]de
https://uexkuell-akademie.de/veranstaltungen

 
 

18.–20. Oktober 2018 in Weimar

Demenz – Gemeinsam Zukunft gestalten
 

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Schätzungen zufolge wird die Zahl der Demenzkranken in Deutschland bis zum Jahr 2050 auf drei Millionen ansteigen – wenn keine wirksame Therapie entwickelt wird. Um ihre und die Situation von Pflegenden zu verbessern, gibt es verschiedene Ansatzpunkte, die auf dem Kongress aufgegriffen werden sollen: die ärztliche Versorgung, kreative Konzepte für Begleitung und Therapie, die Unterstützung von Angehörigen,die zukunftsfähige Ausrichtung der Gesundheits- und Pflegepolitik u. v. m. Grundlage sind die Wünsche und Erfahrungen von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen, die ebenfalls auf dem Kongress vertreten sein werden.

Information und Anmeldung:
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V.
Selbsthilfe Demenz, Friedrichstr. 236
10969 Berlin
☎ 030-25 93 795-0
www.alzheimer-kongress.de

 
 

25. Oktober 2018 in Mannheim

EduHealth Summit 2018
 

Wie sehen in Zukunft Bildungswelten aus, die gesund sind, Resilienz vermitteln und nicht krank machen? In der Praxis gibt es bereits zukunftsfähige Beispiele, die Mut machen: Es geht auch anders – mit Lebensfreude! In Gesprächsrunden kommen die TeilnehmerInnen mit UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen und interessierten Menschen zusammen, um ihre Erfahrungen im Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Bildung auszutauschen. Die Ergebnisse können auf dem anschließenden EduAction Bildungsgipfel in Workshops und Gesprächsrunden weiter vertieft werden. Die Konferenz richtet sich an alle Menschen aus Bildungseinrichtungen und bildungsrelevanten Bereichen.

Alle weiteren Informationen unter
http://www.gesundheit-aktiv.de/eduhealth-summit

 
 

2.–3. November 2018 in Hamburg

16. Gesundheitspflege-Kongress
 

Der Pflegenotstand ist zur Dauerkrise geworden, unter der alle Beteiligten leiden. Was tut die Politik, um einen Weg aus dieser Krise zu finden? Was muss (noch) getan werden? Beim Paritätischen Pflegekongress wird betrachtet, was durch die Pflegestärkungsgesetze und das Pflegeberufereformgesetz angeschoben wurde. Und es wird diskutiert, wie es weitergehen muss.

Information und Anmeldung (bis 29.10.18):
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13–14
10178 Berlin
altenhilfe[Klammeraffe]paritaet[Punkt]org
www.der-paritaetische.de/veranstaltungen

 
 

5.–6. November 2018 in Berlin

Planen, umsetzen, bewerten – Psychiatriepolitik mitgestalten
 

APK-Jahrestagung 2018 und gemeinschaftlicher Selbsthilfetag

Die diesjährige Jahrestagung der Aktion Psychisch Kranke (APK) e. V. stellt die Mitgestaltung der sozialen Gesundheitspolitik unter den Vorzeichen „Partizipation, Lobbyismus, Expertise“ in den Vordergrund. Der zweite Tag wird wieder von Selbsthilfeorganisationen ausgerichtet und beschäftigt sich mit den Themen „Arbeit und Psyche“ und „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“.

Information und Anmeldung:
AKTION PSYCHISCH KRANKE e. V.
Oppelner Str. 130
53119 Bonn
☎ 0228-90 91 66-5
forster[Klammeraffe]apk-ev[Punkt]de
www.apk-ev.de

 
 

10. November 2018 in Berlin

Musiktherapie interdisziplinär
 

Miteinander, Gegeneinander oder Füreinander?

Disziplinen müssen interdisziplinär agieren wenn der Mensch – und nicht das Fach – im Mittelpunkt stehen soll. Die 9. Fach­tagung des Masterstudiengangs Musiktherapie an der Universität der Künste in Berlin stellt die Musiktherapie in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen in den Mittelpunkt und fragt nach dem Mit-, Gegen- und Füreinander. Zudem gibt es einen Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft.

Information und Anmeldung (bis 15.10.18):
Universität der Künste Berlin
Masterstudiengang Musiktherapie
☎ 030-31 85 25 53
musiktherapie[Klammeraffe]udk-berlin[Punkt]de
www.udk-berlin.de/musiktherapie

 
 

14.–15. November 2018 in Berlin

Paritätischer Pflegekongress 2018
 

Recht auf gute Pflege! Wege aus der Dauerkriese

Der Pflegenotstand ist zur Dauerkrise geworden, unter der alle Beteiligten leiden. Was tut die Politik, um einen Weg aus dieser Krise zu finden? Was muss (noch) getan werden? Beim Paritätischen Pflegekongress wird betrachtet, was durch die Pflegestärkungsgesetze und das Pflegeberufereformgesetz angeschoben wurde. Und es wird diskutiert, wie es weitergehen muss.

Information und Anmeldung (bis 29.10.18):
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13–14
10178 Berlin
altenhilfe[Klammeraffe]paritaet[Punkt]org
www.der-paritaetische.de/veranstaltungen

 
 

15.–17. November 2018 in Magdeburg

Sozialpsychiatrische Versorgung
 

unter dem Gesichtspunkt gesellschaftlicher Ungleichheiten

In Deutschland bestehen auf die Regionen bezogen strukturelle Ungleichheiten, denen soziale Ungleichheiten folgen. Die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V. (DGSP) soll Gelegenheit bieten, die hiermit verbundenen Herausforderungen für das Feld der Psychiatrie zu benennen und kreativ nach Lösungen suchen.

Information und Anmeldung unter:
www.dgsp-ev.de/tagungen/aktuelle-tagungen/dgsp-jahrestagung-2018

 
 

20.–25. November 2018 in Krautheim

Reiseassistenz für Menschen mit Behinderung
 

Im Workshop werden die Kompetenzen und Fähigkeiten der TeilnehmerInnen im Umgang mit Menschen mit Behinderung erhöht. In Theorie und Praxisübungen lernen die TeilnehmerInnen u. a. verschiedene Behinderungs­arten und spezielle Hilfsmittel, den Einsatz als pflegerischer Assistent, verschiedene Pflegetechniken sowie den Umgang mit dem Rollstuhl kennen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ein Mindestalter von 18 Jahren, körperliche Belastbarkeit und ein unvoreingenommener Umgang mit Menschen mit Behinderung sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Information und Anmeldung (bis 15.9.18):
Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V.
Altkrautheimer Str. 20
74238 Krautheim
☎ 06294-42 81-25
info[Klammeraffe]bsk-reisen[Punkt]org
www.bsk-ev.org

 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.