Kongresse, Fortbildungen, Veranstaltungen

 

23.–24. November 2017 in Düsseldorf

Ihre Route wird neu berechnet
 

Kreativtherapie im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Beziehung

Die ReferentInnen der LVR-KreativtherapieTage beschäftigen sich u. a. mit ethischen Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Patientenwohl in einer pluralistischen Welt und vermitteln Einblicke in die kreativtherapeutische Behandlung aus Sicht der Psychosomatik und Psychiatrie. Zudem gibt es Workshops und Posterpräsentationen.

Information und Anmeldung:
BTZ Berufliche Bildung Köln
z. Hd. Frau Klütsch
Vogelsanger Str. 193
50825 Köln
tagung[Klammeraffe]btz-koeln[Punkt]de
www.kreativtherapien.lvr.de

 
 

29. November 2017 in Berlin

4. Homecare-Management-Kongress
 

Der Kongress widmet sich dem Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG). ExpertInnen aus Politik und Recht, Kostenträger-, Ärzte- sowie sonstiger Leistungserbringerschaft beleuchten die praktische Umsetzung der Neuregelungen, mögliche Fallstricke und weitere Herausforderungen. Die drei Schwerpunkte sind: Hilfsmittel­reform acht Monate danach / Von der Theorie in die Praxis – Auslegung und Umsetzung der Neuregelungen des HHVG / Netzwerke für komplexe Hilfsmittelversorgungen – Rollenverständnisse der Akteure heute und morgen.

Information und Anmeldung:
Medlnform
c/o Bundesverband Medizintechnologie e. V.
Reinhardtstr. 29 b
10117 Berlin
☎ 030-24 62 55-0
https://kurzlink.de/Homecare-Management

 
 

30. November 2017 in Gießen

5. Kongress Sterben in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen
 

Die berufliche Sozialisation und Identitätsbildung derer, die Sterbende begleiten, steht im Mittelpunkt des Kongresses. Die Belastungen dieser Arbeit sind hoch. Daher geht es um Erfahrungen und Befunde, die erklären können, wie ein Teil der Pflegekräfte und Ärzte in dieser Arbeit Sinn und Halt für ihr berufliches Leben findet, andere aber dauerhaft bis hin zum beruflichen „Burn-out“ belastet sind. Ein zweiter Fokus liegt auf der Verbesserung der Situation in den Pflegeeinrichtungen. Neben einem Bericht über die Erfahrungen im Aufbau einer Palliativ-Oase in einem großen Pflegeheim wird eine neue Möglichkeit des Erwerbs des Deutschen Palliativsiegels für Pflegeeinrichtungen vorgestellt.

Information und Anmeldung:
TransMIT Gesellschaft für Technologie-transfer mbH
Kerkrader Str. 3
35394 Gießen
☎ 0641-94 364-0
www.transmit.de

 
 

30. November 2017 in Oberhausen

Kommunale Verantwortung und Vielfalt in der SeniorInnenarbeit
 

Fachtag

ExpertInnen aus Gleichstellungspolitik, Seniorenarbeit und Gerontologie diskutieren über die Notwendigkeit und über unterschiedliche kommunale Vorgehensweisen, das Thema geschlechtliche Vielfalt in Programme wie Altenpläne oder Altenberichterstattungen einzubringen. Andreas Unterforsthuber, Leiter der Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen im Direktorium der Landeshauptstadt München, berichtet über kommunale Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsarbeit für ältere Lesben, Schwule und Transgender.

Information und Anmeldung:
Landesfachberatung Gleichgeschlechtliche Lebensweisen in der Seniorenarbeit
c/o rubicon e. V.
Rubensstr. 8–10
50676 Köln
☎ 0221-27 66 999-43
carolina[Punkt]brauckmann[Klammeraffe]rubicon-koeln[Punkt]de
www.immerdabei.net

 
 

1.–2. Dezember 2017 in Kassel

29. Symposium 2017 – Psychoanalyse und Altern
 

Flucht und Vertreibung reloaded: Wiederkehr des Verdrängten nach über 70 Jahren!?

In der Psychotherapie mit Älteren waren Flucht und Vertreibung immer Thema, denn die Vergangenheit ist auch nach Jahrzehnten keineswegs erledigt. Aktuell gibt es viele ältere Menschen, die sich aktiv in der Flüchtlingshilfe engagieren, andere lehnen jegliche Beschäftigung mit dem Thema ab. Das hat in den meisten Fällen mit eigener Traumatisierung zu tun. Viele Hochaltrige erleben Kriegsberichte und Bilder von Flüchtlingslagern wie eine Retraumatisierung. Die Tagung befasst sich in verschiedenen Vorträgen mit Perspektiven auf die aktuelle Situation.

Information und Anmeldung:
Gudrun Seitz, Drosselweg 5
34376 Immenhausen
seitz[Punkt]psa-altern[Klammeraffe]gmx[Punkt]de
http://psychoanalyse-und-altern.de

 
 

4. Dezember 2017 in Köln

Bühne frei!
 

Fachtag Theatergeragogik und Demenz

Theaterfachleute, Kulturgeragogen sowie Tätige in Altenhilfe/Pflege sind eingeladen, sich einem spannenden Themenfeld zu nähern. Fachvorträge beleuchten das Thema Theatergeragogik und Demenz aus altersmedizinischer Sicht und geben einen Überblick über Methoden und Formate in der Praxis. Anhand des Kölner Projekts „Oper für Jung und Alt“ werden zudem die Möglichkeiten und Chancen der Kulturteilhabe mit Demenz erläutert. Am Nachmittag finden praktische Workshops statt.

Information und Anmeldung:
Melanchthon-Akademie des Ev. Kirchenverbandes Köln u. Region
Kartäuserwall 24b
50678 Köln
☎ 0221-93 18 030
anmeldung[Klammeraffe]melanchthon-akademie[Punkt]de
https://kurzlink.de/Buehne-frei

 
 

4.–5. Dezember 2017 in Bonn

Die Behandlung von pathologischen Glücksspielern
 

Neue Therapieansätze und -strategien

Das Seminar vermittelt theoretisches Wissen zum Pathologischen Glücksspiel und stellt praktische Behandlungsansätze vor. Anhand von Falldokumentationen und der Darstellung von Gruppenprozessen sollen diese verdeutlicht werden. Zudem werden praktische Übungen vorgestellt. Hier haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Spielverhalten auseinanderzusetzen.

Information und Anmeldung:
Fachverband Sucht e. V.
Walramstr. 3
53175 Bonn
☎ 0228-26 15 55
sucht[Klammeraffe]sucht[Punkt]de
www.sucht.de

 
 

5. Dezember 2017 in Erlangen

„So kann’s weitergehen“
 

Junge-Pflege-Kongresse 2017

Ende November und Anfang Dezember finden die beiden Junge-Pflege-Kongresse des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) Südost statt: bereits am 28. November in Jena und am 5. Dezember in Erlangen. Der Auftritt von Schwester Liliane Juchli, die über ihr Leben in und für die Pflege berichten wird, ist eines der Highlights. Der Erlanger Kongress befasst sich mit Menschen mit Demenz, Pflege am Lebensende sowie beruflichen Wegen nach dem Examen. Berufspolitischen Input gibt DBfK-Präsidentin Christel Bienstein.

Information und Anmeldung:
DBfK Südost
Edelsbergstr. 6
80686 München
www.junge-pflege.de/suedost/junge-pflege-kongress

 
 

6. Dezember 2017 in Berlin

Gesund durch die dunkle Jahreszeit
 

Abwehrkräfte bei Kindern und Erwachsenen stärken

Was können wir für uns tun, um gesund durch den Winter zu kommen? Denn kurze Tage, grauer Himmel, Nieselregen – die dunkle Jahreszeit drückt aufs Gemüt
und macht anfälliger für Infekte. Gleichzeitig sorgt die Zeit vor den Feiertagen bei vielen Menschen immer mehr und mehr für Stress. Aber muss das sein? Der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Karl-Reinhard Kummer zeigt in seinem Vortrag, wie man die eige­ne (Abwehr-)Kraft mithilfe der Ernährung stärken kann, wie Hülle und Wärme geschaffen und wertvolle Momente der Ruhe gefunden werden können. Ein besonderes Augenmerk wird an diesem Abend auch auf der Stärkung der kindlichen Abwehrkräfte liegen.

Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Gesundheit Aktiv e. V.
Gneisenaustr. 42
10961 Berlin

 
 
07.11.2017

6.–7. Dezember 2017 in Frankfurt am Main

Qualitätsmanagement (QM) für Hebammen
 

Bundesfachtag

Qualitätsmanagement (QM) beinhaltet viele Themen der Hebammenarbeit. Um die Teilnehmerinnen in der Methodik und dem Wissen zu schulen, veranstaltet der Deutsche Hebammenverband (DHV) zwei Fachtage, die sich mit QM in der Hebammen­arbeit auseinandersetzen. Es können Hebammen, Auditorinnen und Interessierte gleichermaßen teilnehmen. Die Fachtage sollen vor allem den Austausch ermöglichen zwischen den QM-ExpertInnen und den Kolleginnen, die sich ein QM-System für ihre freiberufliche Tätigkeit erarbeiten.

Information und Anmeldung:
DHV e. V.
Gartenstr. 26
76133 Karlsruhe
☎ 0721-98 189-0
https://kurzlink.de/Fachtag_QM

 
 

8.–9. Dezember 2017 in Mainz

Sich frei machen von Stress und Co
 

Moderne Hypnose für Ärzte und Psychotherapeuten

Das Seminar zeigt Wege auf, wie Burn-out und chronische Infekte vermieden bzw. behandelt werden können und wie ÄrztInnen und TherapeutInnen sich und ihren PatientInnen etwas Gutes tun können. Das Anwendungsseminar zur Autosystemhypnose eignet sich besonders gut für den Einstieg in die Hypnosefortbildung.

Information und Anmeldung:
Zentrum für Angewandte Hypnose
Bonifaziusstr. 2
55118 Mainz
☎ 06131-36 36 62
info[Klammeraffe]hypnosezentrum-mainz[Punkt]de
www.hypnosezentrum-mainz.de

 
 

13. Dezember 2017 in Nürnberg

Im Einklang sein mit Zapchen somatics
 

Zapchen somatics ist eine besondere Form von Körperarbeit nach Julie Henderson, die die Elemente westlicher Psycho- und Körper­therapieverfahren mit meditativen Elementen aus der Tradition des Tibetischen Buddhismus verbindet. Die Übungen laden dazu ein, zum bestmöglichen Wohlbefinden zu gelangen. Sie sind schlicht, humorvoll, meditativ und spielerisch. Zapchen nutzt die Äußerungsmöglichkeiten des Körpers sowie Atem, Stimme, Bewegung und Ruhe. Die Übungen helfen dem Köper, eingravierte Muster zu verändern. Irene Willuweit, Gestalttherapeutin und Trainerin für Zapchen Somatics, gibt eine Einführung.

Information und Anmeldung:
FMGZ – Frauen & Mädchen Gesundheitszentrum e. V.
Fürther Str. 154/RG
90429 Nürnberg
☎ 0911-32 82 62
info[Klammeraffe]fmgz-nuernberg[Punkt]de
www.fmgz-nuernberg.de

 
 

14. Dezember 2017 in Siegen

Ärzte ohne Grenzen
 

Informationsveranstaltung

Bei der Infoveranstaltung wird ein Projektmitarbeiter die Organisation vorstellen, Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigen und über seine persönlichen Erfahrungen berichten. Anschließend können Fragen der Teilnehmer diskutiert werden.

Ärzte ohne Grenzen
Hauptgeschäftsstelle Deutschland
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
☎ 030-70 01 300
office[Klammeraffe]berlin[Punkt]msf[Punkt]org
www.aerzte-ohne-grenzen.de

 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.