Gynäkologisch-onkologische Pflege

Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis

Hrsg.: Senn, Beate / Mayer, Hanna
39,95 €
  • Verlag: Hogrefe AG
  • Umfang: 338 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Bestellnummer: 34461
  • ISBN: 9783456858401
  • sofort lieferbar
Für Patientinnen in der gynäkologischen Onkologie ist ein verlässliches, sicherheitsgebendes Netz der interprofessionellen Zusammenarbeit besonders wichtig. Denn ihre Situation ist durch eine große Symptomvielfalt mit körperlichen und seelischen Aspekten geprägt. Um ihre vielfältigen Belastungen lindern zu können, ist die Zusammenarbeit verschiedenster Professionen und Fachdisziplinen unbedingt erforderlich. Wie kann es gelingen, dass Patientinnen in der gynäkologischen Onkologie eine Versorgung aus einem Guss erleben, obwohl viele ver-schiedene Berufsgruppen beteiligt sind? Welche Rolle kommt hierbei Pflegefachpersonen, Advanced Practice Nurses und den weiteren beteiligten Professionen zu? Wie können Fachpersonen den Anforderungen einer optimalen Zusammenarbeit zum Besten der Patientinnen im Alltag gerecht werden? Dieses Buch thematisiert erstmals in einer deutschsprachigen Publika-tion interprofessionelle Zusammenarbeit in der gynäkologischen Onkologie. Die einzelnen Kapitel fokussieren unter anderem:die Perspektive der betroffenen Patientinnen Grundlagen interprofessioneller Zusammenarbeit aus arbeitspsychologischer Sicht interprofessionelles Wissen zu Anatomie, Physiologie und Therapie in der gynäkologischen Onkologie aktuelles Wissen zu pflegerischen Interventionen bei Symptomen wie Fatigue, Lymphödemen und Schmerz sowie zu Fragen der Bewegungsförderung, Lebensqualität und Sexualität.

Hanna Mayer, Mag. Dr. DGKS, Studium der Pädagogik, Lektorin für Pflegewissenschaft an der Universität Wien und der FHS Feldkirchen. Freiberuflich tätig in der Pflegewissenschaft und forschung, Unterricht an Universitätslehrgängen und Fachhochschulen international.