Bemerkungen zur Krankenpflege

Die "Notes on Nursing" neu übersetzt und kommentiert von Christoph Schweikardt und Susanne Schulze-Jaschok

Florence Nightingale / Christoph Schweikardt / Susanne Schulze-Jaschok
34,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 274 Seiten
  • Auflage: 4
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 01179
  • ISBN: 9783935964791
  • lieferbar
Nach der Rückkehr aus dem Krimkrieg veröffentlichte Florence Nightingale 1860 ihre 'Notes on Nursing', die sofort weltweites Aufsehen erregten. Eindringlich verficht sie aus ihrer Erfahrung heraus gewonnene Grundsätze guter Krankenpflege, die auch heute noch Vorbildcharakter haben.
Im Gegensatz zu ihren Zeitgenossen betont sie, dass der Krankenpflege eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Patienten zukommt. Besonders wichtig ist ihr ein von Achtung geprägter Umgang mit dem Patienten, aber auch Ruhe, Ernährung, Licht und Sauberkeit.
Das Buch ist eine Fundgrube für alle, die sich für die Entwicklung der Krankenpflege interessieren, und ebenso für den Unterricht in Krankenpflegeschulen und Pflegestudiengängen.

"Das Buch sei nicht nur den an der Geschichte der Krankenpflege Interessierten empfohlen. Es kann denen, die im ambulanten oder stationären Bereich der Altenhilfe tätig sind, manch nützliche Anregung geben. Denjenigen, die in den schnelllebigen Hightech-Kliniken arbeiten kann die Lektüre vielleicht an dort leicht in Vergessenheit Geratendes gemahnen. Und denjenigen, die sich um das wissenschaftlich gesicherte Fundament pflegerischen Handelns bemühen, kann die Lektüre vielleicht eine Brücke zu den Bedingungen und Notwendigkeiten der Pflege an den angestammten Orten sein." (PrInterNet, 01/2006)

"Hier hat der Mabuse-Verlag der deutschsprachigen Krankenpflege ein richtiges Weihnachtsgeschenk auf den Tisch gelegt: Den pflegehistorischen Klassiker! ... Mit diesem Buch liegt nicht nur eine gelungene moderne Übersetzung des Hauptwerkes von Florence Nightingale für Jedermann in der Pflege vor, sondern mit dem in der Einführung und im Nachwort beigegebenen wissenschaftlichen, pflegehistorischen Ergänzungen eine wesentliche Bereicherung der deutschsprachigen Nightingale-Biographik, die den Studierenden pflegewissenschaftlicher Richtungen wärmstens empfohlen werden kann." (Pflege April/2006)

"Man kann nur erahnen, wie viel Mühe das Autorenteam auf dieses Vorhaben verwendet haben. Kurz gesagt: es ist ihnen gelungen!" (Pflege&Gesellschaft 2/2006)

"für alle in der Krankenpflege Beschäftigten zu empfehlen" (neue caritas 12/2006)

 
Florence Nightingale
Florence Nightingale (1820-1910) war eine außergewöhnlich gebildete Frau aus den höheren gesellschaftlichen Kreisen Englands. Im Krimkrieg wurde sie weltbekannt, als sie 1854-1856 mit einer Gruppe von Krankenschwestern in den Lazaretten von Skutari (ein Vorort von Istanbul) nicht nur für eine bessere Pflege, sondern auch für eine bessere Organisation, mehr Hygiene und eine bessere Ernährung der Verletzten sorgte. Zu ihren Verdiensten zählt unter anderem die Gründung einer Krankenpflegeschule am St. Thomas Hospital in London 1860. Sie gilt als Wegbereiterin moderner Krankenpflege.
 
Christoph Schweikardt
Susanne Schulze-Jaschok
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking