Der jüdische Arzt in Kunst und Kultur

Medizin und Judentum, Band 11

Hrsg.: Caris-Petra Heidel
40,00 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 312 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Bestellnummer: 202032
  • ISBN: 9783863210328
  • lieferbar
Die Bedeutung jüdischer Ärzte, Zahnärzte und Apotheker für das kulturelle Leben begründet einen eigenen Forschungsgegenstand. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes bearbeiten Fragen, die bislang kaum im Fokus wissenschaftshistorischer Untersuchungen standen – unter anderem:

Wie verbanden sich die Sichtweisen jüdischer Heilkundiger auf ihre Kunst mit kulturellen Entwicklungen?
Wie spiegelte die (jüdische) Literatur die Umsetzung jüdischen ärztlichen Handelns wider?
Welchen Einfluss nahmen jüdische Ärzte, Zahnärzte und Apotheker auf die Kulturpolitik, und was war ihr persönlicher Beitrag zur ästhetischen Produktion?

Inhaltsverzeichnis

Caris-Petra Heidel
Vorwort

Miriam Gillis-Carlebach
„Biblisch-Talmudische Medizin: Beiträge zur Geschichte der Heilkunde und der Kultur überhaupt“ Mein Großvater, Sanitätsrat Dr. Julius Preuss (1861-1913)

Samuel S. Kottek
Ein gelehrter jüdischer Arzt der Renaissance. Abraham Portaleone über Edelsteine

Ekkehard W. Haring
Die Krankheiten der Identität und ihre Heilkünstler. Zur Figur des jüdischen Arztes in der Literatur zwischen 1848 und 1933

Gerald Kreft
„… nehmen Sie danach ein kaltes Bad …“ Das Bild des Arztes im jüdischen Witz

Christina Pareigis
Ödipus, Schnödipus. Der jüdische Witz und seine Beziehung zur Psychoanalyse

Frank Leimkugel
Jüdische Apotheker als Kulturschaffende und Mäzene

Albrecht Scholz
Der Dermatologe Albert Neisser – Kunstsammler und Mäzen in Breslau

Hubertus Hug und Frank Leimkugel
Ophthalmologie und Olivenbäume. Der Augenarzt Abraham und die Malerin Anna Ticho – israelische Pioniere in Medizin, Kunst und Mäzenatentum

Jürgen Nitsche
„Wer stirbt und nicht verlischt, hat ewiges Leben.“ Jüdische Mediziner als Kulturpolitiker, Kunstsammler und Bücherfreunde. Das Beispiel Chemnitz

Anne Kerber und Frank Leimkugel
„Entspricht mein Sohn Erich meinem Wunsche …“ Der linksanarchistische Dichter Erich Mühsam und seine Apotheker- und Ärztefamilie

Wolfgang Kirchhoff
Lion Feuchtwanger: Dr. Wohlgemuth – ein Zahnarzt im Pariser Exil

Peter Schneck
Arzt und Medizin bei Victor Klemperer (1881-1960)

Andrea Lorz
„… denn sicher haben wir noch Bedeutendes von ihm zu erwarten.“ Dr. med. Raphael Chamizer – ein Leipziger Arzt, Literat und Bildhauer

Rebecca Schwoch
Dr. Adolf Abraham Ziegelroth – Opernsänger, praktischer Arzt für Biochemie, Autor eines Schauspiels

Ulrich Lilienthal und Gerald Kreft
Ganzheit versus „Psychischer Skorbut“ Der Rabbiner, Arzt, Belletrist und Sozialaktivist Prof. Dr. med. Fischl Joshua Schneerson (1887-1958)

Daniel S. Nadav
Dr. Karel Fleischmann – a Bohemian physician-artist in Theresienstadt

Thomas Lennert
Zwischen Fontane und Mengele: Der Kinderarzt, Wissenschaftler und Künstler Fritz Demuth

Regine Erichsen
Zwei Pädiater im türkischen Exil: Erna und Albert Eckstein halfen Kindern im ländlichen Anatolien und fotografierten ihre Welt

Anschriften der Verfasser

"Das Buch gibt einen hervorragenden und eindrucksvollen Einblick in eine Epoche, in welcher der Beitrag jüdischer Ärzte in Wissenschaft, Kultur und sozialen Belangen wesentlich war." (Friedhelm Katzenmeier, neuro aktuell 2/2014)
 
Caris-Petra Heidel
Caris-Petra Heidel, geb. 1954, ist Medizinhistorikerin und Direktorin des Instituts für Geschichte der Medizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der TU Dresden.
 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking