Die institutionelle Entwicklung der Kinder- und Jugendpsychatrie in Hessen ab 1900

Ingeborg M Keim
20,00 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 178 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 1999
  • Bestellnummer: 01217
  • ISBN: 9783933050175
  • nicht lieferbar, Nachdruck unsicher, vorgemerkt
Dieses Buch beschreibt die Geschichte der institutionellen Kinder- und Jugendpsychiatrie in Hessen von ihrem Beginn ab 1900 bis in die heutige Zeit und bezieht dabei auch die Entwicklung von Gesetzgebung, der Jugend- und Sozialhilfe, des Bildungssystems und Modellprojekten des Gesundheitswesens ein.
Die Autorin beleuchtet die Arbeit des Psychiaters Emil Sioli, der Anfang des Jahrhunderts in Frankfurt am Main die "Anstalt für Irre und Epileptische" mit einer Jugendabteilung einrichtete und ein neues Behandlungskonzept schuf. Sie dokumentiert die Geschichte der Kinder- und Jugendanstalten in der Weimarer Republik und geht auf die sozialdarwinistische Entwicklung und das "Euthanasie-Programm" der Nationalsozialisten ein. Die Aufzeichnung von Kontinuitäten und Brüchen des Faches in der Nachkriegszeit und eine aktuelle Bestandsaufnahme der Situation in Hessen schließen die Arbeit ab.

Ingeborg M Keim
Ingeborg Maria Katharina Keim, geb. 1952, Medizinstudium an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz und Approbation als Ärztin 1980. Seit 1981 am Gesundheitsamt Darmstadt als Schulärztin tätig.
 
tracking