Ver-bindungen

Bindung, Trennung und Verlust in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Beiträge der 1. Drei-Länder-Tagung der DGPFG, ÖGPGG und SAPGG 2009

Hrsg.: Dorothea Schuster / Anna Wenger / Barbara Maier / Martina Rauchfuß / Carsten Braun
39,90 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 447 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2010
  • Bestellnummer: 00167
  • ISBN: 9783940529671
  • lieferbar
Zentrales Thema dieser Drei-Länder-Tagung war die Verbundenheit von Mutter und Kind während der gesamten Schwangerschaft: Hebammen und GeburtshelferInnen sind am Puls des Geschehens von Bindung und Lösung, der Trennung von Mutter und Kind. Ab der ersten Begegnung zwischen Mutter und Säugling ist Bindung gefordert. Und auch NeonatologInnen und KinderärztInnen sind in die Bewältigung von Frühgeburt, Behinderung oder Erkrankung von Neugeborenen eingebunden.Der Zusammenschluss zu einer Drei-Länder-Tagung ermöglicht den AutorInnen aber auch, ganz andere Verbindungen zu ziehen - über Ländergrenzen und gesellschaftspolitische Begrenzungen hinweg.

»Der Sammelband stellt einen wichtigen und umfassenden Beitrag im Themenkomplex von Bindung, Trennung und Verlust im Zusammenhang von Frauenheilkunde und Geburtshilfe dar. Die kurzen und wissenschafltichen Beiträge sind gut verständlich dargelegt. Es ist eine Stärke des Buches, das verschiende Blitzlichter immer wieder mit Kasuistiken unterlegt werden.« (socialnet, 09.08.2010)
 
Dorothea Schuster
Dorothea Schuster, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Zusatzbezeichnung Psychotherapie, arbeitet in einer Frauenärztlichen Gemeinschaftspraxis mit dem Schwerpunkt Gynäkologische und geburtshilfliche Psychosomatik/Psychoonkologie. Sie ist Dozentin beim Curriculum Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Sächsischen Landesärztekammer.

 
Anna Wenger
Anna Wenger, Klinische und Gesundheitspsychologin, arbeitet am Universitätsinstitut für Klinische Psychologie an den Salzburger Landeskliniken zu den Schwerpunkten Diagnostik und Behandlung von Psychosomatischen Krankheitsbildern der Gynäkologie und Schmerzstörungen.
 
Barbara Maier
Barbara Maier, lehrt Ethik in der Medizin. Sie arbeitet als Oberärztin an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Salzburg und leitet dort die Ambulanz für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktion. Sie ist Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Psychosomatik in Gynäkologie und Geburtshilfe und Mitglied der Bioethikkommission beim Österreichischen Bundeskanzler.

 
Martina Rauchfuß
Martina Rauchfuß, PD für Psychosomatische Frauenheilkunde, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, arbeitet als Oberärztin an der Charité-Unversitätsmedizin Berlin. Sie präsidiert der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

 
Carsten Braun
Carsten Braun, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Psychotherapie – Sexualmedizin – Suchtmedizin – Akupunktur, arbeitet als Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Weiterbildungsbeauftragter der Ärztekammer Westfalen-Lippe sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking