Leiblichkeit in der Pflege von Menschen mit Demenz

 
Leiblichkeit in der Pflege von Menschen mit Demenz
Sabine Weidert
Leiblichkeit in der Pflege von Menschen mit Demenz
Zum Umgang mit anspruchsvollen Pflegesituationen im Klinikalltag
24,00 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Leiblichkeit in der Pflege von Menschen mit Demenz
144 Seiten
Mabuse
2008
 
Bestellnr.: 01479
ISBN: 9783938304792
 
Inhaltsbeschreibung:
Pflegende von an Demenz erkrankten Menschen erfahren ihre Aufgabe häufig als Belastung. Sie fühlen die Bedrückung, Verletzung oder Erschöpfung buchstäblich „am eigenen Leibe“. Sabine Weidert zeigt auf, dass die leibliche Wahrnehmung von Gefühlen, Stimmungen und Atmosphären eine Verständigungsebene eröffnet, die mit Fortschreiten der Demenz immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Ihre Arbeit bietet eine begriffliche Einordnung belastender Erlebnisse im Pflegealltag. Sie stellt Methoden vor, wie Pflegende für leibliche Phänomene sensibilisiert werden können. Arbeitsmaterialien zu Fortbildungsveranstaltungen in der Pflege runden den Band ab.

Rezensionen

»Die vorliegende Arbeit behandelt mit der Pflege von Menschen mit Demenz ein relevantes gesellschaftliches Problem. Die Verf. vollbringt ganze Arbeit, indem sie diesem Problem mit einer empirischen Erhebung, einer philosophischen Fundierung und einer praktischen Konsequenz und Erprobung begegnet.« (Pfelge und Gesellschaft, August 2008)
»Ein wichtiger Schritt, sich der Krankenpflege von bisher ungewohnten und wenig erprobten Erfahrungen aus zu nähern.« (Prof. Dr. habil. Gisela Thiele in: socialnet 1/2009)

 
Mehr Titel aus:
Pflegende von an Demenz erkrankten Menschen erfahren ihre Aufgabe häufig als Belastung. Sie fühlen die Bedrückung, Verletzung oder Erschöpfung buchstäblich „am eigenen Leibe“. Sabine Weidert zeigt auf, dass die leibliche Wahrnehmung von Gefühlen, Stimmungen und Atmosphären eine Verständigungsebene eröffnet, die mit Fortschreiten der Demenz immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Ihre Arbeit bietet eine begriffliche Einordnung belastender Erlebnisse im Pflegealltag. Sie stellt Methoden vor, wie Pflegende für leibliche Phänomene sensibilisiert werden können. Arbeitsmaterialien zu Fortbildungsveranstaltungen in der Pflege runden den Band ab.

Rezensionen

»Die vorliegende Arbeit behandelt mit der Pflege von Menschen mit Demenz ein relevantes gesellschaftliches Problem. Die Verf. vollbringt ganze Arbeit, indem sie diesem Problem mit einer empirischen Erhebung, einer philosophischen Fundierung und einer praktischen Konsequenz und Erprobung begegnet.« (Pfelge und Gesellschaft, August 2008)
»Ein wichtiger Schritt, sich der Krankenpflege von bisher ungewohnten und wenig erprobten Erfahrungen aus zu nähern.« (Prof. Dr. habil. Gisela Thiele in: socialnet 1/2009)

 
Sabine Weidert
Sabine Weidert, geb. 1972, ist Krankenschwester und Dipl.-Sozialpädagogin/Dipl.-Sozialarbeiterin (FH). Seit 1994 arbeitet sie in verschiedenen neurologischen Abteilungen. Sie ist Mitarbeiterin der Pflegedienstleitung des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil in Bochum.
 
 
»Die vorliegende Arbeit behandelt mit der Pflege von Menschen mit Demenz ein relevantes gesellschaftliches Problem. Die Verf. vollbringt ganze Arbeit, indem sie diesem Problem mit einer empirischen Erhebung, einer philosophischen Fundierung und einer praktischen Konsequenz und Erprobung begegnet.« (Pfelge und Gesellschaft, August 2008)
»Ein wichtiger Schritt, sich der Krankenpflege von bisher ungewohnten und wenig erprobten Erfahrungen aus zu nähern.« (Prof. Dr. habil. Gisela Thiele in: socialnet 1/2009)
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.