Psychosoziale Therapie bei beginnender Demenz

 
Psychosoziale Therapie bei beginnender Demenz
Andreas Häusler
Kerstin Krause-Köhler
Mechthild Niemann-Mirmehdi
Johanna Nordheim
Michael Rapp
Psychosoziale Therapie bei beginnender Demenz
Das DYADEM-Unterstützungsprogramm für Menschen mit Demenz und ihre Partner. Mit kostenlosem PDF-Download
24,90 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Psychosoziale Therapie bei beginnender Demenz
121 Seiten
Mabuse
2014
 
Bestellnr.: 202181
ISBN: 9783863211813
 
Inhaltsbeschreibung:
Dieses Manual unterstützt interdisziplinäre Teams bei der Beratung und Therapie von demenzbetroffenen Paaren. Das Programm kann von Psychotherapeuten und Sozialpädagogen gemeinsam durchgeführt werden und hilft persönliche und partnerschaftliche Ressourcen zu entwickeln. Es stärkt die Autonomie und Lebensqualität beider Partner.
Eine frühe Intervention, die soziale wie emotionale Bedürfnisse berücksichtigt, fördert die Bereitschaft, zu einem späteren Zeitpunkt wieder Unterstützung zu suchen. So trägt das Programm dazu bei, Demenzbetroffenen und ihren Angehörigen auch dauerhaft mehr Entlastung zu verschaffen. Mit kostenlosem PDF-Download!

Rezensionen

„Dieses Buch ist allen, die mit interkulturellen Projekten im Gesundheitswesen und psychosozialen Einrichtungen befasst sind, zu empfehlen. Es ist anregend, sensibilisert und leitet an.“ Marianne Bosshard, Soziale Psychiatrie (01/2016)

„Die Forschungsgruppe DYADEM hat mit diesem Werk eine fundierte, sorgfältig recherchierte Arbeit geleistet hinsichtlich Demenzerkrankung, ihre Auswirkungen und Therapie. Das Buch ist interessant und verständlich geschrieben, in erster Linie für TherapeutInnen gedacht, aber auch für Betroffene informativ. Ein herzliches Dankeschön an die Autorengruppe!“ Mirjam Bögli, Pro Mente Sana Aktuell, 3/15

 
Mehr Titel aus:
Mehr Bücher von Johanna Nordheim:
 
Dieses Manual unterstützt interdisziplinäre Teams bei der Beratung und Therapie von demenzbetroffenen Paaren. Das Programm kann von Psychotherapeuten und Sozialpädagogen gemeinsam durchgeführt werden und hilft persönliche und partnerschaftliche Ressourcen zu entwickeln. Es stärkt die Autonomie und Lebensqualität beider Partner.
Eine frühe Intervention, die soziale wie emotionale Bedürfnisse berücksichtigt, fördert die Bereitschaft, zu einem späteren Zeitpunkt wieder Unterstützung zu suchen. So trägt das Programm dazu bei, Demenzbetroffenen und ihren Angehörigen auch dauerhaft mehr Entlastung zu verschaffen. Mit kostenlosem PDF-Download!

Rezensionen

„Dieses Buch ist allen, die mit interkulturellen Projekten im Gesundheitswesen und psychosozialen Einrichtungen befasst sind, zu empfehlen. Es ist anregend, sensibilisert und leitet an.“ Marianne Bosshard, Soziale Psychiatrie (01/2016)

„Die Forschungsgruppe DYADEM hat mit diesem Werk eine fundierte, sorgfältig recherchierte Arbeit geleistet hinsichtlich Demenzerkrankung, ihre Auswirkungen und Therapie. Das Buch ist interessant und verständlich geschrieben, in erster Linie für TherapeutInnen gedacht, aber auch für Betroffene informativ. Ein herzliches Dankeschön an die Autorengruppe!“ Mirjam Bögli, Pro Mente Sana Aktuell, 3/15

 
Andreas Häusler
Andreas Häusler ist Diplompsychologe und Psychotherapeut (VT) in Ausbildung. Er arbeitet seit 2011 in der Forschungsgruppe der DYADEM-Studie und ist seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Potsdam.
Kerstin Krause-Köhler ist Diplom-Sozialarbeiterin am Gerontopsychiatrischen Zentrum der Charité am St. Hedwig-Krankenhaus. Darüber hinaus ist sie als systemische Beraterin tätig. Seit 2011 arbeitet sie in der Forschungsgruppe der DYADEM-Studie.
Mechthild Niemann-Mirmehdi ist Diplom-Sozialpädagogin und Leiterin der Therapeutischen Dienste der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité am St. Hedwig-Krankenhaus.
Johanna Nordheim ist Diplompsychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Soziologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin und koordiniert dort seit mehreren Jahren Forschungsprojekte, die sich mit neuen, nicht-medikamentösen Therapien bei Demenz beschäftigen, wie z.B. die DYADEM-Studie.
Prof. Dr. med. Dr. phil. Michael Rapp ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Zusatzbezeichnung Geriatrie, hat die Professur für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Potsdam inne und forscht seit mehreren Jahren zu Verbesserungsmöglichkeiten der Versorgung von Demenzkranken in Deutschland. Seit 2011 leitet er die DYADEM-Studie.

 
Kerstin Krause-Köhler
Kerstin Krause-Köhler ist Diplom-Sozialarbeiterin am Gerontopsychiatrischen Zentrum der Charité am St. Hedwig-Krankenhaus. Darüber hinaus ist sie als systemische Beraterin tätig. Seit 2011 arbeitet sie in der Forschungsgruppe der DYADEM-Studie.

 
Mechthild Niemann-Mirmehdi
Mechthild Niemann-Mirmehdi ist Diplom-Sozialpädagogin und Leiterin der Therapeutischen Dienste der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité am St. Hedwig-Krankenhaus.

 
Johanna Nordheim
Johanna Nordheim ist Diplompsychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Soziologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin und koordiniert dort seit mehreren Jahren Forschungsprojekte, die sich mit neuen, nicht-medikamentösen Therapien bei Demenz beschäftigen, wie z.B. die DYADEM-Studie.

 
Michael Rapp
Prof. Dr. med. Dr. phil. Michael Rapp ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit Zusatzbezeichnung Geriatrie, hat die Professur für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Potsdam inne und forscht seit mehreren Jahren zu Verbesserungsmöglichkeiten der Versorgung von Demenzkranken in Deutschland. Seit 2011 leitet er die DYADEM-Studie.
 
 
„Dieses Buch ist allen, die mit interkulturellen Projekten im Gesundheitswesen und psychosozialen Einrichtungen befasst sind, zu empfehlen. Es ist anregend, sensibilisert und leitet an.“ Marianne Bosshard, Soziale Psychiatrie (01/2016)

„Die Forschungsgruppe DYADEM hat mit diesem Werk eine fundierte, sorgfältig recherchierte Arbeit geleistet hinsichtlich Demenzerkrankung, ihre Auswirkungen und Therapie. Das Buch ist interessant und verständlich geschrieben, in erster Linie für TherapeutInnen gedacht, aber auch für Betroffene informativ. Ein herzliches Dankeschön an die Autorengruppe!“ Mirjam Bögli, Pro Mente Sana Aktuell, 3/15

 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.