Geschichte chirurgischer Assistenzberufe von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart

Hrsg.: Annett Büttner / Pierre Pfütsch
39,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 284 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 202527
  • ISBN: 9783863215279
  • lieferbar
Die Krankenpflege unterliegt seit einigen Jahrzehnten einem andauernden Professionalisierungsprozess. Damit geht nicht nur eine Spezialisierung einher, sondern es wächst auch das Bewusstsein der Berufsangehörigen für die historische Entwicklung des eigenen Berufsstandes. Eigenes professionelles Handeln wird zunehmend ethisch und historisch reflektiert.
Da die Spezialisierung ein relativ junges Phänomen innerhalb der Pflege ist, fehlen bislang historische Studien zu bestimmten Tätigkeitsfeldern. Diese Publikation ist daher ein Schritt zur Behebung dieses Forschungsbedarfs für den Bereich der chirurgischen Assistenzberufe. Der Sammelband beinhaltet umfangreiche Quellen und beleuchtet die Arbeit der Handwerkerchirurgen der Frühen Neuzeit, der OP-Schwestern sowie der relativ neuen Berufe Operationstechnischer Assistent (OTA) und Physician Assistant.
Das Buch richtet sich sowohl an Studierende, Lehrende und PraktikerInnen im Bereich der Pflege, insbesondere der chirurgischen Assistenz, als auch an Pflege- und MedizinhistorikerInnen.

Inhaltsverzeichnis

Annett Büttner & Pierre Pfütsch
Zur Einführung
S. 9

Marcel Korge
Die Assistenten und Assistentinnen der frühneuzeitlichen Handwerkschirurgen
S. 15

Horst-Peter Wolff (†) & Jutta Wolff
Chirurgiegehilfen und Wundärzte
S. 57

Annett Büttner & Pierre Pfütsch
Die Entwicklung der chirurgischen Assistenz im 19. Jahrhundert
S. 65

Karen Nolte
Narkoseschwestern – „Schwesternnarkose“ in Deutschland
S. 95

Bettina Schmitz
Von der „chirurgischen Schwester“ zur „Operationsschwester“
S. 119

Natalie Wulf
Vom OP-Fachpfleger zum Operationstechnischen Assistenten
S. 147

Johanna Türk
Die Akademisierung der chirurgischen Assistenz
S. 163

Quellen
S. 181

Annett Büttner
Dr. Annett Büttner, Historikerin und Archivarin, Lehrbeauftragte der Fliedner-Fachhochschule Düsseldorf.

 
Pierre Pfütsch
Dr. Pierre Pfütsch, Historiker, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart.
 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking