Beteiligtsein von Menschen mit Demenz

Praxisbeispiele und Impulse

Hrsg.: Demenz Support Stuttgart
16,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 154 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Bestellnummer: 202332
  • ISBN: 9783863213329
  • lieferbar
Beteiligt sein an allem, was uns betrifft und wichtig ist: Wer will das nicht? Genau das bleibt Menschen mit demenzieller Veränderung aber oft verwehrt. Es hat keine Tradition in unserer Gesellschaft.

Das Buch stellt Beispiele einer gelingenden Praxis vor: Vorgehensweisen, bei denen Betroffene sich auf Augenhöhe mit Profis und Angehörigen auseinandersetzen. Unterstützungsformen, die es ihnen ermöglichen, sich in Wort und Schrift zu äußern und einzumischen, ergänzt durch Anregungen für beteiligungsorientierte Vorgehensweisen in Vereinen, Kulturprojekten, lokalen Planungsprozessen sowie im Rahmen von Workshops und Veranstaltungen.

Ein Praxisbuch im besten Sinn des Wortes.

Inhaltsverzeichnis

Hinführung

Georg Jungkamp-Streese
Sich nicht entmündigen lassen. Als Demenzbetroffener seine Selbstständigkeit bewahren

Peter Wißmann
Beteiligt werden, beteiligt sein, beteiligt bleiben. Ein Problemaufriss

Praxisbeispiele und Projekte

SHG Dementi
Den Schritt hinauswagen und mitmischen. Die Dementi Selbsthilfegruppe

Mechthild Niermann-Mirmehdi
Trialogisch im Gespräch. Mit einer demenziellen Veränderung leben

Christina Kuhn
Loslassen und Weitermachen. Künstler und Menschen mit Gedächtnis- und Orientierungsschwierigkeiten arbeiten im Projekt KuKuK zusammen

Peter Wißmann
Vom Schreiben, Rappen, Rocken und Reden. Unterstützte Kommunikation und Partizipation

Lena Weilguni
Zwischendrin haben wir uns verlaufen. Lernerfahrungen als Teilhabeassistentin

Michael Ganß, Sybille Kastner
Von Kunst verstehen wir auch was! Museumsprojekt Duisburg – Betroffene mischen mit

Mattan Köster
Da geht noch mehr! Wie ich als Altenpfleger die Dinge neu sehen lernte

Handlungsanregungen

Peter Wißmann
Den richtigen Ton treffen! Gesprächsführung im Rahmen von Assistenz

Peter Wißmann
Dabei sein, wenn etwas geschieht. Veranstaltungen planen und organisieren

Peter Wißmann
Im Verein dabei sein. Wie Vereine gewonnen werden können

Peter Wißmann
Vor der Haustüre spielt die Musik. Sich in Planungsprozesse vor Ort einbringen

Peter Wißmann
Das Gespräch suchen. Beteiligtsein in der Familie

Abschluss
Peter Wißmann
Wenn’s immer schwerer wird. Beteiligt bleiben auch bei schwerer Beeinträchtigung

Anhang

Leben und sterben, wo ich hingehöre
Aus: demenz.Das Magazin

„Ich bereue nichts“
Auf CD ReminiteNz

tanz’ aus der Reihe
Auf CD ReminiteNz

Jan Joram Köster
Demenzia
Gedicht

Hilfreiche Links, Informationen und Medien 150
Publikationen, Musik-CD, Musik-Videos, TV-Kanal, Beratung, Fortbildung, Und dann noch…
AutorInnen

»Praktikern wird mit diesem Buch ein wertvolles Instrument zur Verfügung gestellt, um Teilhabe für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung von der Theorie zur Praxis werden zu lassen.« (demenz DAS MAGAZIN 33/2017)

»Die Zielgruppe für dieses Buch ist so breit gefächert und bunt gemischt wie das Thema an sich auch. […] Ein Buch, das viele zum Andersdenken ermutigen kann.« (www.mal-alt-werden.de)

»Die meisten Bücher über Demenz verbreiten Horrorgeschichten über die Krankheit und die damit verbundene Angst und Ausweglosigkeit. Beim vorliegenden Werk ist das anders. […] Im Buch werden zahlreiche Beispiele von Teilhabe und Partizipation aufgelistet. Sie leuchten nicht nur ein, sondern sind sofort realisierbar.« (M. Herrmann, Publik-Forum 22)

»Dass dabei auch Menschen mit Demenz zu Wort kommen, macht diesen praxisorientierten Ratgeber zu einer besonderen Lektüre.«
(HCM, 8. JG., Ausgabe 10/2017)

»Ein Praxisbuch im besten Sinn des Wortes.« (Infolit-Newsletter Pflege, 22.09.17)

»Es werden mutmachende und vorbildliche Beispiele eines gelungenen Miteinanders aller Beteiligten vorgestellt. Nachahmung erwünscht! […] Anfänger werden ermutigt, die Routinierten ein wenig verunsichert, und die fürs Neue aufgeschlossenen Profis lassen sich gerne überraschen. Kein Theoriegebäude behindert die empfohlene Lektüre.«
(Dr. A. Brandenburg, Socialnet-Rezensionen 05.06.2018)

 
Demenz Support Stuttgart
Die Arbeit der Demenz Support Stuttgart möchte im Sinne eines Informationstransfers zwischen Wissenschaft und Praxis vermitteln und so einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz leisten. Zum Tätigkeitsspektrum zählen anwendungsorientierte Forschung, Fachveranstaltungen sowie Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit, Publikationen, die Aufbereitung von internationalem Forschungswissen sowie Beratungs- und Qualifizierungsangebote.
Seit 2007 besteht eine Kooperation mit dem Mabuse-Verlag in Frankfurt am Main in Form einer Publikationsreihe.
 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking