Die Operative Psychologie des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

Holger Richter
39,90 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 371 Seiten
  • Auflage: 4
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Bestellnummer: 01272
  • ISBN: 9783933050724
  • lieferbar
Holger Richter hat die Operative Psychologie des Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) und die wissenschaftlichen Ergebnisse des Lehrstuhls für Operative Psychologie systematisch untersucht. Das Buch gibt einen kurzen Abriss über die Geschichte, die handelnden Personen und eine Inhaltsanalyse der wichtigsten Dokumente der Operativen Psychologie.
Es wird die Frage beantwortet, inwieweit die Operative Psychologie tatsächlich eine "wissenschaftliche" Psychologie war. Die Operative Psychologie wird mit der offiziellen DDR-Psychologie der Zeit verglichen. Ein Kapitel zur Sprache der Stasi soll deren besondere psychologische Funktion kennzeichnen und zum Verständnis der besprochenen Texte beitragen.
Fast 40.000 Seiten Stasi-Akten und Originale der Juristischen Hochschule des MfS in Potsdam-Eiche fanden Eingang in diese Arbeit

"Eine eindrucksvolle, wissenschaftlich sorgfältig recherchierte Materialsammlung ... eine lesenswerte Schrift." (Ärzteblatt Sachsen 09/2001)
 
Holger Richter
Dr. Holger Richter ist leitender Psychologe am St. Marien-Krankenhaus in Dresden. Er arbeitet als Psychotherapeut und Dozent für Psychotherapie. Er verweigerte den Dienst mit der Waffe in der DDR und schrieb darüber das „Güllenbuch. Ein Buch über Bausoldaten“. Er ist Mitglied der historischen Kommission zur Aufarbeitung des Missbrauchs der Psychologie in der DDR. Die vorliegende Arbeit basiert auf seiner Dissertationsschrift an der TU Dresden. Holger Richter hat vier Kinder und lebt in Dresden.
 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking