Migration und psychische Gesundheit

Belastungen und Potentiale

Hrsg.: Matthias David / Theda Borde
29,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 234 Seiten
  • Auflage: 4
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 01444
  • ISBN: 9783938304440
  • lieferbar
Während die psychischen Zumutungen der Migration häufig diskutiert werden, finden die mit ihr verbundenen Chancen nur wenig Beachtung. Dasselbe gilt für die besonderen persönlichen Ressourcen, die aus einer Migrationserfahrung erwachsen können. Die in diesem Band versammelten Beiträge bemühen sich um ein ausgewogenes Bild. Dabei thematisieren sie vor allem die Bedingungen und psychosomatischen Auswirkungen von Migration.

»Gut geeignet, die interdisziplinäre Vernetzung in der Arbeit mit Migranten zu fördern.« (PP Deutsches Ärzteblatt, 10/2007)

»Eine gute Übersicht über den aktuellen Diskussionsstand mit vielen Literaturangaben.« (Soziale Medizin, 09/2007)

»Eine Fundgrube.« (efi, 02/2009)

»Das Buch motiviert auf positive Weise, sich in die Thematik der gesundheitlichen Versorgung von Migranten hineinzulesen und Anregungen für die Umsetzung in die eigene praktische Arbeit zu finden.« (stillen.org 02/09)

»Jeder einzelne Beitrag ist lesenswert und anregend. Ein Buch, das zum Weiterdenken anregt.« (socialnet.de, 12.09.2011)

 
Matthias David
Matthias David, Prof. Dr. med., geb. 1961, ist geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Gynäkologie am Campus Virchow-Klinikum der Berliner Charité und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Versorgungsforschung/Migration, Psychosomatik, Medizingeschichte sowie klinische Arbeiten zur Myomtherapie.
 
Theda Borde
Matthias David, Dr. med., Oberarzt, Studium der Medizin in Berlin, Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, zunächst im Klinikum Berlin-Buch, seit 1991 im Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum.
Heribert Kentenich, Prof. Dr. med., Studium der Medizin in Berlin, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Habilitation zum Thema "Psychosomatik der Sterilität" 1989, Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe, derzeit Chefarzt der DRK-Frauenklinik in Berlin-Charlottenburg.
Theda Borde, Dipl. Pol., Sozialwissenschaftlerin, FU Berlin Postgraduales Studium Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung, 1996-1999 Public Health-Forschungsprojekt in der Charité; seit 2010 Rektorin der Alice Salmon Hochschule Berlin.

 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking