Resilienz am Arbeitsplatz

Hrsg.: Detlef Kuhn
29,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 157 Seiten
  • Auflage: 3
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 202436
  • ISBN: 9783863214364
  • lieferbar
Die psychische Gesundheit der MitarbeiterInnen gewinnt im betrieblichen Gesundheitsmanagement immer mehr an Bedeutung. Der Begriff Burn-out ist in aller Munde. Es gibt aber auch Menschen, die nichts aus der Bahn wirft. Sie strahlen Gelassenheit aus und haben Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Sie sind resilient.
Die AutorInnen stellen ein Praxismodell mit fünf Resilienzfaktoren für das Arbeitsleben vor. Denn Resilienz ist erlernbar! Das sogenannte Resilienzbarometer verdeutlicht vorhandene Ressourcen und zeigt auf, in welchen Bereichen noch Entwicklungspotenziale schlummern.
Diesem Buch liegt ein Gutschein für die Nutzung des Online-Resilienzbarometers bei, das von den AutorInnen entwickelt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Einleitende Worte zum Buch
Kapitel 1: Das Konzept der Resilienz
1.1 Die Kinder von Kauai, Minnesota und den Aborigines
1.2 Das Schutzfaktorenkonzept
1.3 Resilienzfaktoren als personale Ressourcen
1.4 Positive Psychologie und Resilienz
1.5 Resilienz und Gesundheit
Kapitel 2: Ein Praxismodell für das Arbeitsleben
2.1 Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung
2.1.1 Übungen aus der Positiven Psychologie zur Förderung der Selbstwirksamkeit
2.1.2 Denkanstöße für Organisationen und Betriebe
2.2 Akzeptanz und Selbstregulation
2.2.1 Übungen aus der Positiven Psychologie zur Förderung der Akzeptanz und Selbstregulation
2.2.2 Denkanstöße für Organisationen und Betriebe
2.3 Gestaltung von Beziehungen
2.3.1 Übungen aus der Positiven Psychologie zur Förderung positiver Beziehungen
2.3.2 Denkanstöße für Organisationen und Betriebe
2.4 Entscheidungen treffen und proaktives Handeln
2.4.1 Übungen aus der Positiven Psychologie zur Förderung des proaktiven Handelns
2.4.2 Denkanstöße für Organisationen und Betriebe
2.5 Kreativ und flexibel im Umgang mit Neuem
2.5.1 Übungen aus der Positiven Psychologie zur Förderung der Lösungsorientierung
2.5.2 Denkanstöße für Organisationen und Betriebe
2.6 Resilienz trainieren – Erfahrungen aus der Trainingspraxis
Kapitel 3: Resilienz im Arbeitsleben – Neue Herausforderungen
3.1 Resilienz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)
3.2 Resilienz im Team – Mehr als die Summe der Einzelteile
3.3 Resilienz im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)
3.3.1 Die Phasen eines BEM-Verfahrens
3.3.2 Potenziale des BEM-Verfahrens nutzen
3.3.3 Resilienzförderung im BEM
3.4 Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (GBU)
3.4.1 Nutzen und Gegenstand der GBU
3.4.2 Methodische Zugänge zur Erfassung und Beurteilung von psychischen Belastungen, Beanspruchungen und Folgen
3.4.3 Der Prozess der GBU
3.4.4 GBU der psychischen Belastung in der Praxis heute und künftig
Kapitel 4: Die Widerstandsfähigkeit beschreiben - Das Resilienzbarometer
4.1 Die Konstruktion des Resilienzbarometers
4.2 Die eigene Resilienz reflektieren
4.3 Welchen Einfluss hat das Alter auf die Resilienzfaktoren?
4.4 Welchen Einfluss hat das Geschlecht auf die Resilienzfaktoren?
Plädoyer
Quellenverzeichnis
Autoren

»Der Titel ist wichtig, da er aufzeigt, wie trotz schwieriger Umstände Lösungsorientierung, Gelassenheit und Gesundheitsprophylaxe gestärkt werden und Lernprozesse initiiert werden können.«
(ekz-Informationsdienst 2019/35)
 
Detlef Kuhn
Detlef Kuhn, Jg. 1956, ist Sportlehrer und arbeitet als Geschäftsführer des Zentrums für angewandte Gesundheitsförderung und Gesundheitswissenschaften (ZAGG) in Berlin.
Ingrid Papies-Winkler ist Politologin und Sozialpädagogin. Sie arbeitet als Koordinatorin für Gesundheitsförderung und Prävention am Berliner Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg.
Dieter Sommer ist Sportlehrer und Geschäftsführer des ZAGG, Berlin.

 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking