Alter und Trauma

 
Alter und Trauma
Hrsg.: Udo Baer
Hrsg.: Anke Lesner
Hrsg.: Hartmut Emme von der Ahe
Hrsg.: Frank Weidner
Alter und Trauma
Unerhörtem Raum geben
34,95 EUR
lieferbar
Menge Stk.
 
Alter und Trauma
132 Seiten
Mabuse
2016
 
Bestellnr.: 202336
ISBN: 9783863213367
 
Inhaltsbeschreibung:
Das dreijährige Verbundprojekt „Alter und Trauma“ bot Hilfen für traumatisierte Ältere, deren Angehörige und Pflegekräfte. Es öffnete Räume in Altenheimen und Pflegeschulen, auf Tagungen und in Vortragssälen, in den Medien und in vielen Zwiegesprächen. Vielfältige Ansätze wurden erprobt, darunter der Aufbau regionaler Netzwerke, Gruppen- und Einzelangebote, Konzepte für die Altenhilfe, Erzählcafés, Unterrichtsmaterialien für die Pflegeausbildung und Beratungsangebote online.
Die Evaluation des Projekts macht deutlich, dass eine behutsame Erinnerungsarbeit mit den Betroffenen möglich ist und viele – Angehörige wie Fachleute – Wege der Unterstützung und Begleitung kennen lernen wollen. Eindrucksvoll war und ist die Resonanz, die die verschiedenen innovativen Angebote auslösten, sowie das breite Interesse und Engagement für diejenigen, die mit einem Trauma leben müssen und die, die mit diesen Menschen täglich zusammenleben und arbeiten.
Die Ansätze, Erfahrungen und Erkenntnisse sind in diesem Abschlussbericht konzentriert und anschaulich zusammengestellt. Die Verbundpartner haben über die intensive gemeinsame Arbeit Schlussfolgerungen für die Betroffenen und ihre Begleiter, für die Öffentlichkeit, für Dienste und Einrichtungen und nicht zuletzt für die Bildung und Wissenschaft ziehen und konkrete Empfehlungen formulieren können.
Das Projekt „Alter und Trauma“ wurde von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW gefördert. (Format: DIN-A4)

Blätterbare Leseprobe:


 
Mehr Bücher von Udo Baer:
 
Mehr Bücher von Hartmut Emme von der Ahe:
 
Das dreijährige Verbundprojekt „Alter und Trauma“ bot Hilfen für traumatisierte Ältere, deren Angehörige und Pflegekräfte. Es öffnete Räume in Altenheimen und Pflegeschulen, auf Tagungen und in Vortragssälen, in den Medien und in vielen Zwiegesprächen. Vielfältige Ansätze wurden erprobt, darunter der Aufbau regionaler Netzwerke, Gruppen- und Einzelangebote, Konzepte für die Altenhilfe, Erzählcafés, Unterrichtsmaterialien für die Pflegeausbildung und Beratungsangebote online.
Die Evaluation des Projekts macht deutlich, dass eine behutsame Erinnerungsarbeit mit den Betroffenen möglich ist und viele – Angehörige wie Fachleute – Wege der Unterstützung und Begleitung kennen lernen wollen. Eindrucksvoll war und ist die Resonanz, die die verschiedenen innovativen Angebote auslösten, sowie das breite Interesse und Engagement für diejenigen, die mit einem Trauma leben müssen und die, die mit diesen Menschen täglich zusammenleben und arbeiten.
Die Ansätze, Erfahrungen und Erkenntnisse sind in diesem Abschlussbericht konzentriert und anschaulich zusammengestellt. Die Verbundpartner haben über die intensive gemeinsame Arbeit Schlussfolgerungen für die Betroffenen und ihre Begleiter, für die Öffentlichkeit, für Dienste und Einrichtungen und nicht zuletzt für die Bildung und Wissenschaft ziehen und konkrete Empfehlungen formulieren können.
Das Projekt „Alter und Trauma“ wurde von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW gefördert. (Format: DIN-A4)

Blätterbare Leseprobe:


 
Udo Baer
Udo Baer, geb. 1949, Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Vorsitzender der Stiftung Würde und Geschäftsleitung des Instituts für soziale Innovationen e.V. (ISI) in Duisburg. Im Projekt „Alter und Trauma“ hatte er die Projektleitung für die Projektregion Rhein-Ruhr inne und hat die Resilienzstudie verantwortet.
 
Hartmut Emme von der Ahe
Hartmut Emme von der Ahe, geb. 1964, ist Diplom-Theologe, Geragoge und Case Manager im Gesundheitswesen (DGCC). Er ist für die PariSozial Minden-Lübbecke/Herford im Projektmanagement und in der Fachbereichsleitung tätig. Seit vielen Jahren gehört er dem Leitungsteam der Einrichtung an. Für den Trägerverbund „Alter und Trauma“ hat er die Gesamtkoordination wahrgenommen.

 
Anke Lesner
Anke Lesner, geb. 1964, ist Diplom-Pädagogin, Systemische Therapeutin und Supervisorin, Fachberaterin für Psychotraumatologie und Alterspsychotherapeutin. Im Projekt „Alter und Trauma“ hatte sie die Projektleitung für die Region Ostwestfalen-Lippe bei Wildwasser Bielefeld e.V. inne.

 
Frank Weidner
Frank Weidner, geb. 1962, ist berufserfahrener Gesundheits- und Krankenpfleger, Professor für Pflegewissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar (PTHV) und Direktor des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V (DIP). Im Projekt „Alter und Trauma“ hatte er die Leitung der wissenschaftliche Begleitung und Evaluation inne.

 
 
 
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Weitere Informationen finden Sie unter den Versandhinweisen.