Wie Jule ihre Angst verliert

Ein Kinderfachbuch über Psychotherapie

Eva Gebhardt / Hans Hopf
19,95 €
  • Verlag: Mabuse
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 202443
  • ISBN: 9783863214432
  • vorgemerkt, erscheint 1. Quartal 2020
Jule ist zehn Jahre alt und gut in der Schule. Doch als sie sich eines Tages morgens von ihrer Mama verabschiedet, setzt sich plötzlich ein Gedanke in ihrem Kopf fest: Was wäre, wenn Mama etwas passiert? Diese Angst beherrscht Jule so sehr, dass ihr im Schulflur ganz schlecht wird und sie nach Hause rennt. Nachdem Jule drei Wochen nicht zur Schule gegangen ist, überweist sie der Kinderarzt an einen Psychotherapeuten. Jule staunt, dass es dort eher so aussieht wie in ihrem Kinderzimmer und nicht wie in einem Untersuchungsraum. Zusammen mit ihren Eltern geht sie jetzt regelmäßig zur Therapie – und nach und nach verschwindet auch ihre Angst.
Der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut Hans Hopf verdeutlicht Kindern am Beispiel der Schulangst den Verlauf einer psychotherapeutischen Behandlung. So ist das Buch auch bei anderen Krankheitsbildern von Kindern und Jugendlichen einsetzbar.

Eva Gebhardt
Eva Gebhardt, geboren in Karlsruhe, Studium der Werbegrafik an der Kunstakademie Karlsruhe und an der Fachschule für Mode- und Werbegrafik. 1989 Gründung einer Malschule. Tätigkeit als freiberufliche Malerin mit jährlichen Einzelausstellungen. Mehrere Buchillustrationen.
 
Hans Hopf
Dr. Hans Hopf, geb. 1942, ist Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut. Außerdem arbeitet er als Gutachter für ambulante tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen. Im Mabuse-Verlag erschienen von ihm bereits „Wenn Kinder krank werden?“, „Kinderträume verstehen“ und „Aggression in psychodynamischen Therapien mit Kindern und Jugendlichen“.

 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking