Am Anfang waren wir zu zweit

Ein Buch für verlassene Zwillingskinder

Uta Fischer / Ilka-Maria Thurmann
19,00 €
  • Verlag: Mabuse
  • Umfang: 32 Seiten
  • Auflage: 4
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestellnummer: 00171
  • ISBN: 9783940529718
  • lieferbar
Sandra spürt eine unbestimmte Sehnsucht. Sie weiß gar nicht genau, nach was. Tagsüber ist sie deswegen manchmal wie abwesend, und abends kann sie nicht alleine einschlafen.
Einfühlsam und liebevoll illustriert, beschreibt "Am Anfang waren wir zu zweit" einen frühen, vorgeburtlichen Verlust aus der Kinderperspektive: Sandra hatte im Mutterleib einen Zwilling, den sie sehr bald wieder gehen lassen musste.
In einem Begleittext für Eltern und Fachleute beschreibt die Autorin mögliche Folgen, aber auch heilsame Umgangsweisen, die sich in ihrer therapeutischen Arbeit bewährt haben. Für Kinder ab 6 Jahren.

»Das Thema des vorgeburtlichen Zwillingsverlustes ist ein bislang noch wenig berücksichtigtes in der pränatalen Psychologie. Dieses Buch widmet sich dem Thema auf für Kinder einfühlsame Weise. Thurmanns Ausführungen aus der therapeutischen Arbeit sind für Fachleute und betroffene Eltern gleichfalls informativ.« (www.spielkurse.de)

»Die Bilder von Ute Fischer zu der Geschichte sind einfühlsam und können auch älteren Kindern den Prozess der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt veranschaulichen. Dieses interessante Buch ist eine große Chance, das Gefühlsleben vor, während und nach der Geburt stärker ins Auge zu fassen.« (Detlef Rüsch)

»Der Autorin gelingt es, Kindern und Erwachsenen gleichermaßen ein Empfinden für die tiefe zwischenmenschliche Verbundenheit zu vermitteln, die ab frühester Zeit vorgeburtlichen Lebens besteht.« (Hebammenforum, 10/2010)

»Zum Themenkomplex des Zwillingsverlusts gibt es ja bereits mehrere Bücher, dieses hier ist einzigartig, weil es auch kleinen Kindern verständlich ist.« (fachbuchkritik.de)

»Sensibel geschrieben und einfühlsam illustriert.« (Österreichische Hebammenzeitung, 06/2010)

»Die Thematik wird hier auf leicht verständliche Art einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, ohne dass dafür ein Fachbuch gelesen werden müsste.« (Spuren, 98/2010)

»Eine ideale Therapiehilfe für verlassene Zwillingskinder.« (kinderkrankenschwester, 03/2011)

»Ein unbedingt empfehlenswertes Buch auch für Hebammen!« (Deutsche Hebammenzeitschrift, 08/2012)

»Nach Lesen der Erzählung und des anschließenden Begleittextes von Autorin und Therapeutin Ilka-Maria Thurmann wird einem
bewusst, welchen Schatz man hier in Händen hält. Absolut lesens- und empfehlenswert, vor allem auch für Hebammen.« (Österreichische Hebammenzeitung, 03/2021)

 
Uta Fischer
Uta Fischer studierte an der Kunstakademie München. Seit 1998 arbeitet sie freiberuflich als Illustratorin und Porträtzeichnerin. Für den Mabuse-Verlag illustrierte Sie bereits das Bilderbuch "Süße Milch für Jules Bruder".

 
Ilka-Maria Thurmann
Ilka-Maria Thurmann, geb. 1958, ist Diplom-Pädagogin für Erwachsenen-Bildung und für Pädagogisch-therapeutische Verfahren. Sie ist Systemische Kinder- und Jugendlichen-Therapeutin, Systemischer Coach sowie Heilpraktikerin. Neben Coaching und Supervision liegen ihre Arbeitsschwerpunkte in der prä- und perinatal basierten Körper-, Regressions- und Spieltherapie, zum Beispiel nach traumatischen Geburten, nach vorgeburtlichem Zwillingsverlust oder als psychologische Geburtsvorbereitung. Die Autorin und Referentin arbeitet seit 1992 in eigener Praxis.
www.praxis-thurmann.de
 
Druckfähiges Cover Herunterladen
tracking